Was genau ist der Unterschied bei der Herstelllung von klarem und trübem Apfelsaft?

4 Antworten

beim klaren werden die Schwebstoffe herausgefiltert und beim trüben sind sie entweder erst gar nicht gefiltert oder gefiltert und später wieder zugegeben worden. Nur beim Direktsaft wird erst gar nichts gefiltert

Beim trüben sind die Schwebstoffe drin, die beim Pressen der Früchte erst mal im Saft bleiben. Ist alles Natur und nichts schlimmes.

Wichtig nur:

Wenn Du eine größere Menge trüben Apfelsaft trinkst, könnte der abführend wirken. Beim klaren werden auch diese Stoffe mit rausgefiltert.

klarer Apfelsaft ist meistens der aus dem supermarkt, also künstlicher, der sieht klar aus. Hingegen ist der natur apfelsaft "naturtrüb" sieht also trüb aus und schmeckt besser.

Apfelsaft kalt entsaftet mit Zentrifuge, ergibt jede Menge festen Schaum. Davon setzt sich trüber Apfelsaft ab. Füllt man den in Flaschen und sterilisiert ihn 30 min bei 70°, ist der Trub im Flaschenhals und der Saft darunter klar.

Und nicht im geringsten künstlicher als der Trübe im Supermarkt. Eher anders herum. Wie bekommt man den Trub zum Schweben? Was wird zugesetzt beim trübem Apfelsaft? Denn auch nicht erwärmter Apfelsafft klärt sich. Wie wird er konserviert?

0

Was möchtest Du wissen?