Was genau ist bürgerliche Kunst (in der Malerei)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Expressionisten strebten nach einer besseren Welt, in der die geistig-bürgerlichen Werte wie Freiheit, Selbstbestimmung, Fantasie, Gefühl, Entfaltung der Persönlichkeit, Verbundenheit mit der Natur geschätzt werden.

Diese Werte sahen sie bedroht durch den damaligen Militarismus, strenge Moralvorstellungen (aus dem Kaiserreich), Untertanengeist, den verlorenen Ersten Weltkrieg, Verarmung, technischen Fortschritt und Industrialisierung.

Die "bürgerliche" Kunst wäre in diesem Zusammenhang die Malerei des Realismus (Alltag, Arbeit, Familie) und des Impressionismus (Natur, Lebensfreude), ohne die Verherrlichung von Monarchie, Technik und Heldentum.

M. E. handelt es sich im weitesten Sinn um Genremalerei:

https://de.wikipedia.org/wiki/Genremalerei

Da du dich nicht weiter über das von dir benutzte Buch auslässt, kannst du ja mal schauen, ob dort Künstler aus dem Wiki-Artikel erwähnt werden.

soPlanlos97 23.02.2017, 18:01

nun ja es geht darum, dass die Expressionisten den "Verfall" der bürgerlichen Kunst nicht guthießen ... genaueres steht da nicht über die bürgerliche Kunst 

0

Was möchtest Du wissen?