Was genau ist Betriebspsychologie?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Im akademischen Kontext gibt es die Betriebspsychologie nicht. Hier gibt es traditionell "nur" die Arbeits- und Organisatonspsychologie (A&O). Diese bezieht sich auf Erleben und Verhalten von Menschen in den Kontexten von Arbeit und Organisation.

In der Praxis entwickelte sich dies zu einem primär wirtschaftsnahen Aufgabenfeld (obwohl dies nur einen Teilbereich der A&O ausmacht). 

Um die Vermarktung in Betrieben (die Möglichkeiten der Psychologie waren in Deutschland in der Wirtschaft lange unbekannt) voranzutreiben, wurde vom Berufsverband eine sprachliche Nähe zur Betriebswirtschaft hergestellt, in dem die Bezeichnung Betriebspsychologe geprägt wurde (ein Psychologe des Betriebes, also ein Psychologe (als Generalist) der in einem Betrieb arbeitet und für alle psychologischen Fragestellungen in diesem Betrieb verantwortlich ist, analog zum früheren Begriff des Krankenhauspsychologen oder des noch heutigen Begriffes Anstaltspsychologe oder auch Schulpsychologe). Sie benannten ihre Sektion des BDP auch um in Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie (ABO). Die Idee war, Psychologen als normale Instanz auch in kleineren Betrieben zu platzieren, was aber nicht so recht geklappt hat.

Richtig durchgesetzt hat sich das nämlich nicht. Der als Genaralist arbeitende A&O-Psychologe als Betriebspsychologe ist eher eine Ausnahme, die regel ist ein A&O-Psychologe in einer spezifischen / spezialisierten Funktionen z.B. in der Ergonomie, der Personalauswahl, der Orgaisationsentwicklung usw.

Betriebs-Psychologie”

jetzt heißt es „Arbeits-Psychologie“.

Arbeit oder Betrieb, wie die Namen
schon sagt , es wird in großen Firmen eingesetzt

Und es wird eingesetzt  zum analysieren betriebliche Abläufen ,innenhalb
der Produktion, Gruppenarbeit, Konfliktlösung, Arbeitsgruppen, Arbeitsbelastung.Qualität Verbesserung, Monotonie.(z .B Fließbandarbeit- Autohersteller) und einiges mehr..

Gruß farellson

Was möchtest Du wissen?