Was genau heißt dieser Satz: - In den ersten Jahren wurden Anwärter nur vom Buddha selbst ordiniert- Was heißt -Anwärter- und -ordiniert-?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hintergrund:

Die engsten Schüler des Buddha waren Mönche (bhikkhu), die ihn bei seinen Reisen zu Fuß begleiteten. Wer Mitglied dieser Gemeinschaft (Sangha) werden wollte, musste also sein bisheriges Leben mit Beruf und Familie verlassen.

Der neue Schüler wurde zunächst Novize (sramanera) und legte dann später die 227 Gelübde eines Mönchs ab. Über die Aufnahme in die Sangha und die Mönchsweihe (Ordination) entschied zunächst ausschließlich der Buddha.

Die Ordination für Frauen als Nonnen (bhikkhuni) wurde übrigens fünf Jahre nach der Mönchsordination eingeführt.

Zu deiner Frage:

Anwärter sind also Personen, die Mönche werden wollen und die Mönchsordination ist Ernennung zum Mönch, meist im Rahmen einer Zeremonie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anwärter = Kandidat, Novize

ordinieren = weihen, in ein Amt einführen (z.B. Priesterweihe)

Die Novizen wurden vom Buddha selbst in ihr Amt eingeführt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?