Was genau hat das Deutsche Rote Kreuz und andere Rettungsorganisationen mit dem Rettungsdienst zu tun?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der bodengebundene Rettungsdienst in Deutschland liegt in der Verantwortung der Landkreise bzw. kreisfreien Städte. Die sind der Träger des Rettungsdienst. 

"Die Träger des bodengebundenen Rettungsdienstes können die Vollzugsaufgaben der in den Rettungsdienstbereichsplan aufgenommenen Rettungswachen und die Absicherung der Notarztstandorte durch Fahrzeuge und Personal des Rettungsdienstes auf anerkannte Hilfsorganisationen, öffentliche Feuerwehren sowie private Dritte übertragen." Auszug aus dem Rettungsdienstgesetz Brandenburg.

Also wenn der Landkreis den Rettungsdienst nicht selbst durchführt dann lässt es das einfach jemanden machen und übt nur die Aufsicht aus. 

Dabei muss man heute aber sagen das die welche das am Ende machen nicht mehr wirklich was mit den HiOrgs zu tun sondern sind eigene GmbHs. Wenn man dann noch sieht welche Politiker in den Vorständen sitzen braucht man sich in manchen Gegenden nicht über die Qualität wundern.

Bei uns hier gibt es eine Rettungswache da stand erst Johanniter, denn DRK und heute Falck dran. Weder das Personal noch die Fahrzeuge haben sich geändert, nur die Aufkleber wurden geändert.

Das DRK ist lediglich eine der Organisationen, die Rettungsdienste anbieten. Die anderen von dir genannten sind sozusagen Konkurrenten auf diesem Sektor des Gesundheitswesens.

Alle machen das selbe nur einige habe sich eben vom drk getrennt und haben ihre eigenen schiene aufgebaut. So wie es eben unterschiedliche Autohersteller gibt.

Ok, danke ;) Und das DRK hat einmal ehrenamtliche Helfer und Festangestellte (Rettungsdienst)?

0

Das eine hat mit dem anderen aber nixht viel zutun

0

Mitarbeit in verschiedenen Hilfsorganisationen wie ASB, DRK, JUH und MHD

Hallo, darf man auch bei mehreren Hilfsorganisationen wie dem Arbeiter Samariter Bund, Deutschen Roten Kreuz, Johanniter Unfallhilfe und Malteser Hilfsdienst ehrenamtlich mitarbeiten? Oder muss man sich für eine Entscheiden?

...zur Frage

DRK öffentlicher Dienst?

Hallo zusammen,

gehört das Deutsche Rote Kreuz zum öffentlichen Dienst?

...zur Frage

Was sollte man über das Rote Kreuz wissen?

Hallo ihr lieben

Ich habe in nächster Zeit einen Bewerbertag beim BRK und habe nun einen Brief bekommen wo drauf stand das ich über das Rote Kreuz etwas wissen sollte. Doch was wollen die da genau wissen?

Hat von euch jemand Erfahrung damit gemacht oder weiß was da gefragt wird?

Danke im Voraus für eure Antworten.

LG Zwergpony

...zur Frage

Rettungsdienst unverschämt! Soll ich mich Beschweren?

Hallo!

Vor ein paar Tagen haben sich meine Muskeln am Kreuz so stark verkrampft, dass ich im Liegen keine Luft mehr gekriegt habe durch die Schmerzen. Habe daraufhin den Rettungsdienst angerufen. Der Mann in der Notrufzentral hatte auch genau verstanden welche Beschwerden ich habe und hat einen Rettungswagen geschickt. So weit so gut.

Als der Rettungsdienst ankam, erklärte ich meine Beschwerden und die wollten mich ins Krankenhaus fahren. Unten beim Krankenwagen hieß es dann "Da rein!" ohne, dass sie mir helfen die Stufen hochzukommen. Im Krankenwagen musste ich erstmal erfragen ob und wo ich mich hinsetzten sollte. Antwort "Da! Und Anschnallen!" Diese "überzuvorkommende" Atmosphäre hielt sich dann bis zum Krankenhaus.

Dort hat er dann die Tür aufgemacht, mir weder beim Abschnallen noch beim rausklettern geholfen.

Das für mich Schlimmste allerdings kam, als der Krankenhauspfleger fragte was los ist. " Er konnte nicht gut schlafen und hat uns gerufen" Und dabei hat er sich noch ein Blatt vors Gesicht gehalten und gesagt " Keine Ahnung was das soll.. etc.. blabla" während ich halt zwei Meter daneben saß.

Der Krankenhauspfleger sagte mir dann später, dass so ein RTW- Einsatz bis zu 500 Euro kostet und dass ich nicht gleich wegen einer Verspannung den Notruf anrufen soll. Hab mich daraufhin bei ihm und über den Rettungsdienst etwas (zugegeben) laut beschwert, dass das nicht angehen kann, dass ich mich wegen Schmerzen nicht bewegen kann, keine Luft kriege und ich deswegen keinen RTW rufen soll, und dass der Kollege vom Rettungsdienst das nächste mal besser zuhören soll, oder dort sonst nichts verloren hat!

Hattet ihr vielleicht ähnliche Vorkommnisse? Kommt eine Beschwerde überhaupt beim Rettungshelfer an? Oder sehe ich das Alles falsch und ich hätte den Notruf nicht rufen sollen? (war übrigens um 23:30)

...zur Frage

Rettungsdienst Förderung - C1 Führerschein (Hessen)

Hallo,

ich würde gerne im Sommer 2014 beim Rettungsdienst meinen Rettungssanitäter machen. Da ich momentan meinen Führerschein Klasse B (bis 3,5t) mache, habe ich drüber nachgedacht, den C1 (bis 7,5t) gleich mitzumachen, da ich ihn ja sowieso brauchen werde. Nur leider kann ich mir den Führerschein nicht leisten.

Da ich aber beim Deutschen Roten Kreuz im Katastrophenschutz aktiv bin, bei der Feuerwehr bin und ab diesem Sommer im DRK-Rettungsdienst als Praktikant fahren möchte/werde, wüsste ich gerne, ob ich mir den Führerschein übers DRK oder Land Hessen oder Ämter/Instutitionen finanzieren könnte.

Meine Fragen: 1) Wo könnte ich überall nachfragen? 2) Kennt wer direkte Ansprechpartner, die ich ansprechen könnte? 3) Was gibt es noch für Möglichkeiten?

MfG Bantha

Ps: Ich bitte lediglich um sachdienliche bzw. hilfreiche Antworten,

...zur Frage

Wie bewerben beim deutschen roten Kreuz?

Ich will eine Bewerbung an das deutsche rote Kreuz schreiben aber ich weiß irgendwie gar nicht wie ich das schreiben soll. Kann man das deutsche rote Kreuz einen Betrieb oder ein Unternehmen nennen? Ich wollte nämlich schreiben : Hiermit bewerbe ich mich bei Ihrem Unternehmen. Aber IHREM klingt ja auch irgendwie blöd weil das DRK gehört ja nicht nur einem. (Also wie bei privaten Firmen)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?