Was genau gilt unter "Terrasse"?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gilt auch als terrasse wenn die steinplatten nur aufgelegt sind. Übrigens haben terrassen generell kein fundament (in der regel) der untergrund wird nur mit schotter und sand aufgefüllt (für die bessere ausrichtung der platten) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kathyli88
28.08.2016, 16:29

Noch etwas, ist der abstand zum nachbargrundstück mindestens 2,50m entfernt, und nicht überdacht (eine markise wäre die lösung) brauchst du weder baugenehmigung noch die zustimmung des nachbars. Ist es geringer als 2,50 m brauchst du die zustimmung des nachbarn aber immer noch keine baugenehmigung

0

Hier die Definition vin Wikipedia:

Eine Terrasse (von lat. terra = Erde, Erdboden) ist eine überdachte oder nicht überdachte größere Fläche (Plattform) an einem Haus, die für den Aufenthalt im Freien vorgesehen ist.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Terrasse_(Architektur)#Rechtliches_in_Deutschland

P.S. von betoniert steht hier nichts...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke für die Antworten.

Ich suche dringend nach einer Ersatzlösung, da ich vor einigen Jahren zwar eine Baubewiligung erhalten habe, laut Wiener Wohnen diese aber plötzlich verjährt ist und ich keine mehr bauen darf. Damals sogar mit Betonfundament!

Gilt dann wohl auch so ein Mosaik als Terrasse?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IchHabNeFrage73
28.08.2016, 17:45

ob es sich dabei um eine terasse handelt kann ich dir leider nicht beantworten, du könntest ja direkt mal anfragen und nach einer genehmigung verlangen...

0

Was möchtest Du wissen?