Was genau besagt der homo oeconomicus?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der "homo oeconomicus" ist die gefühlsentleerte und emotionsgekappte Version eines rein rational (was das Modell unter Rationalität versteht, sprich Entscheidungen nach den Regeln des Modells) handelnden Ökonomiebeteiligten. Der "homo oeconomicus" handelt nicht wirklich, sondern ist nur eine festgezurrte Marionette der in das Modell gesteckten Systemvarianten. Was sagt ein Frosch, wenn man neben ihn einen Zuschauer stellt, der in Wirklichkeit ein Bauchredner ist? Quatsch.

Der "homo oeconomicus" ist eine Systemmarionette des Modells und das macht alle Modelle sehr fragwürdig. Sie sind Sandkastenspiele innerhalb selbstgestrickter Regeln und gaukeln den Unwissenden vor, Realität abzubilden. Tatsächlich sind die Modellannahmen Interpretationen von Beobachtungen außerhalb des Modells. Sie sind so real und informativ wie die Aussagen des Frosch, der durch den Bauchredner spricht. Es ist nicht sinnvoll, auf das Verhalten des "homo oeconomicus" zu achten, sondern auf die Annahmen, die dem Modell unterliegen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der auf seinen wirtschaftlichen Wert reduzierte Mensch.
Hast Du Geld ung Gut hast Du Freunde genug, bis Du arm bist Du auch allein.

Das ist das Ziel neoliberaler Politik und Wirtschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
albozzz 12.07.2016, 10:10

Keine wiki Einträge -,- eigene Worte

0
walthari 12.07.2016, 10:18
@albozzz

Kurz gesagt: Teil einer Wirschaftstheorie die eine realitätsfernes Modell eines asozialen, modernen Menschen beschreibt...d.h. das Überleben oder die Gruppe (der Stamm, Familie) steht icht an erster Stelle sondern die maximierung der eigenen Möglichkeiten. Wird benutzt um wirtschaftliche Abläufe besser darzustellen.

0

Was möchtest Du wissen?