Was genau bedeutet "steroidal"?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Steroide sind vom Cholesterin abstammende, gut fett-, aber schwer wasserlösliche Stoffe, die ohne Hilfe eines "Übermittlerstoffes" in eine Zelle gelangen können. Daher werden diese Stoffe gerne vom Körper als Hormone benützt. Klassisches Beispiel ist die Anti-Baby-Pille. Steroide werden aber auch in anderen Bereichen genützt: Anabolika (also "Volumenbildner" für Muskeln) sind ebenfalls Steroide. gegenteil sind non-steroidale Stoffe, die also gut wasser-, aber wneiger fettlöslich sind; hier fallen einige Entzündungshemmer, Schmerzmittel und ähnliches darunter. "steroidal" ist das Eigenschaftswort dazu.

du solltest steroidal und nicht-steroidal nicht zu sehr pauschalisieren. Als ob nicht-steroidale Stoffe automatisch gut wasserlöslich sind. Gefährliches Halbwissen?

0
@zinche

es gibt nur zwei non-steroide, die weniger gut wasserlöslich sind. damit gebe ich mir - und meinem pathophysoi-atlas recht. von wegen gefährlichem halbwissen: beide stoffe sind nicht-synthetisierte hormone - und wir wollen hier sicher keine physiologie-vorlesung halten, oder? ;-)

0

Laut Pschyrembel sind "Steroide eine Gruppe von Körpern, die sich alle als Abkömmlinge des Sterans betrachten lassen. Hierher gehören die Sterine, die Vitamin-D-Gruppe,die Sexual-und Nebennierenrinden-Hormone und die Steroidglykoside."Steroidal ist das Eigenschaftswort zu Steroiden.Mit eigenen Worten könnte man ein Buch über die einzelnen Begriffe schreiben.

Was möchtest Du wissen?