Was genau bedeutet Schmieren und spanbrechend?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

als industriemechaniker kann ich dir nur sagen was spanbrechend und fließspan ist.

idealerweise ist ein werkstoff spanbrechend (reißspan/kommaspan) weil diese späne am wenigsten platz wegnehmen und indiz für gute schnittwerte sind, zudem setzt sich nix am werkzeug fest.

fließspan ist das genaue gegenteil davon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von triforce2
24.02.2017, 20:00

vielen Dank :)

0

Bei der Bearbeitung von Stahl neigen besonders zähe Werkstoffe zu Fließspan. Unter Fließspan versteht man Späne, die bei der Bearbeitung nicht brechen und sich somit in Form eines Korkenziehers endlos bilden (je nach Werkstücklänge, Vorschub etc. bis zu mehreren Metern lang). Besonders beim Drehen sind solche Späne unerwünscht, da sich diese Späne in der Maschine verhaken können (am Futter oder am Support) und zu Schäden führen. Haben sich diese Späne einmal verhakt, können diese kaum noch mit Spänehaken entfernt werden. Zudem wird dann ein Späneförderer wirkungslos. Bei CNC-Maschinen und Automaten ist ein solcher Span besonders hinderlich. Man versucht daher, durch Legierungselemente die Spanbildung so zu beeinflussen, daß bei der Bearbeitung ein kurzbrückiger Span entsteht (Bruch des Spans nach wenigen mm). Man nennt solche Stähle meist Automatenstähle (siehe Stahlschlüssel). Von "Schmieren" spricht man, wenn sich besonders zähe Werkstoffe bei der Bearbeitung auf der Werkzeugschneide aufbauen und ein einwandfreier Schnitt durch die Schneide nicht mehr gegeben ist. Sa Material wird also bei der Bearbeitung nicht mehr geschnitten, sondern durch den Druck, den die Schneide erzeugt mehr oder weniger abgerollt. Die Oberfläche ist also nicht mehr glatt sondern unregelmäßig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von triforce2
25.02.2017, 21:25

Super, vielen vielen Dank! :)

0

Was möchtest Du wissen?