Was geht in den Gehirnen von Milliardären, Millionären vor?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Was soll an Millionären anders sein als an Durchschnittsverdienern? Die einen haben eben ein erfolgreiches Geschäft, die abderen einen soliden Job. Das hat häufig mit Glück zu tun, dass ein Unternehmen so gross wird, aber auch mit Ausdauer, Glaube daran, und natürlich einer guten Idee. Ich verstehe die Frage trotzdem nicht. Als Millionär denkt man nicht anders als Durchschnittsverdiener, ausser dass man sich (teilweise, manche machen es trotzdem) keine Gedanken über unnötige Ausgaben machen muss. Und dass man immer seine Finanzen im Auge behalten muss, sonst ist man es bald nicht mehr.

Es könnte ja sein, dass allen Millionären/Milliardären eine spezielle Denkweise eigen ist.

0

Nein. Man kann das ja nicht so verallgemeinern, weisst du, wie viele Millionäre es gibt?

0

Bis einige Ausnahmen ist das wichtigste Mittel um reich zu werden, die Skrupellosigkeit. Wenn du mehr haben willst als jemand anderes, dann musst du es irgendjemanden wegnehmen oder irgendjemanden ausnutzen. 

Aus diesem Grunde sind auch sehr viele der erfolgreichen Geschäftsleute Psychopathen oder maligne Narzissten. 

Wie lange läuft du auf dieser Welt denn schon rum? Reichtum ist besonders hier in Deutschland eine Sache des Erbes und des Glücks.
Es gibt viele geniale Menschen, die kaum eine Chance haben reich zu werden.

Stimmt! Hat aber nichts damit zu tun, wie lange ich hier rumlaufe.

1

na zum glück hat jeder ein anderes gehinr sonst hätte ich noch deine denkensweise ;)

Millionäre spenden recht viel, allein schon weil es sich steuerlich rentiert. Die sache ist aber die dass geld allein einen nicht aus der Armut hohlt sondern allein nur die bekämpfung der ursache.

es rentiert sich kein stück steuerlich, geld zu spenden

es bleibt ein verlustgeschäft

was denkst du?

du spendest 10.000€ und zahlst dafür 20.000€ steuern weniger?

träumer!

0

die sind doch millionäre geworden, da sie vielenj menschen arbeit und lohn geben.

ist doch ne gute sache!

deshalb wehrt sich die politik bisher auch, hochverdienenden menschen höher zu besteueren.

Es gibt auch weniger kluge Millionäre.

Sieht man häufig im TV. Einige sind Prinzen, andere haben eigene Shows auf RTL 2 und Pro7.

Es gibt viele Gründe warum es manche schaffen und manche nicht. Einige der Reichen stürzen auch ab und sind plötzlich auch ganz mittellos.

Daher ist deine Frage sehr unglücklich gestellt.

Gruß

REK

-sei nicht neidisch auf die fortkommensmöglichkeiten, die andere menschen haben

-tu den armen gutes, wenn es in deiner macht steht

Fortkommen, Fortschritt, Wachstum, Zugewinn, Strebsamkeit, Gewinnstreben hat nichts mit Neid zu tun. Aber! Habsucht, Gier, Neid, das Gefühl nicht genug zu haben, den Hals nicht voll zu kriegen, immer mehr haben wollen auch wenn man schon viel hat, sind übersteigerte schlechte Eigenschaften.

Trotzdem mach es manche Menschen neugierig, wie wenige Menschen das 100fache, 1000fache, 100000fache von Geringverdienern für sich erwirtschaften und zu einem Reichtum kommen, den sie selbst eigentlich garnicht mehr überblicken und verleben können. Da stellt sich die Frage wie solche Superreichen leben, wirtschaften usw. werden sie charakterlich verdorben, oder geben sie der Gesellschaft etwas zurück, beuten sie nur aus, oder sind sie irgendwie auch fair und gerecht?

0
@weich

warum sollen die etwas zurückgeben?

die zahlen doch steuern an die gesellschaft und geben vielen, vielen menschen arbeit. die sich arbeitgeber, während die "armen" nur ganz egoistisch arbeitnehmer sind.

0

Mein vater ist millionär und ja die sind anders auserhalb als "normale" aber mit Familie wie jeder anderer vater ganz normal ^^

Warum sollten Millionäre andere Gehirne haben als ärmere Leute?

Ich verstehe deine Argumentation leider nicht. 

Hö? Es gibt solche und solche.

Was möchtest Du wissen?