Was gehört in einen Kaufvertrag- Küche?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ich kann da jetzt nur von meinem Mietvertrag sprechen. Dort steht drin, dass Einbauten (dazu auch Einbauküche, Teppichboden usw.) bei Umzug zunächst dem Vermieter zur Übernahme anzubieten sind. Soweit die Mietklausel. ABER: Dieser Passus betrifft nur dem Mieter und Vermieter. Du als 3. Partei bist da erstmal aussen vor. Wenn du per Kaufvertrag die Küche übernimmst, handelst du im Glauben, dass der Vormieter tatsächlich die Küche verkaufen darf. Falls du unsicherbist, schau in deinen eigenen Mietvertrag oder frage den Vermieter. Alternativ kannst du auch in dem Kaufvertrag ne "Schutzklausel" einbauen, nachdem der Vormieter das alleinige Verfügungsrecht über die Küche hat usw.

Ich würde den Vermieter anrufen und fragen, wem die Küche gehört.Das klingt schwer nach Betrug.

da würd ich an eurer Stelle mit dem Vermieter direkt Kontakt aufnehmen - sicher ist sicher

Denn den Vertrag für die Wohnung macht ihr ja auch mit ihm - nicht dass er die Küche gestellt hat und der Vormieter nimmt sich die mit und ihr habt dann die Probleme deshalb.

Was möchtest Du wissen?