Was gehört in die Pferdeapotheke?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Fieberthermometer (Pflicht!); Stetoskop (nicht unbedingt, aber sinnvoll)
Verbandsmaterial (Gaze, Mullbinden, selbsthaftende Verbände)
Stallbandagen, Abschwitzdecke
Babywindeln (für Hufverbände)
breites, wasserundurchlässiges Klebeband
Desinfektionsspray (z.B. Octenisept)-
Blauspray
diverse homöopathische Arzneimittel für die Erstversorgung und Regulierung leichterer Verletzungen und Symptomen:
Arnika montana (Quetschungen, Prellungen, Stößen, Schlägen, Verletzungen, Blutergüsse)
Calendula Urtinktur (Verdünnen zum Säubern von Wunden)
Nux vomica (Magen-Darm-Verstimmung, Entgiftung, Kolik)
Belladonna (Fieber, Schmerzen)
Lachesis muta (Antiseptisch)
Carbo vegetabilis (Kreislaufprobleme)
Aconitum (Schock)
Millefolium (Blutungen)
Hamamelis (Blutungen)
Apis mellifica (Stichverletzungen, Ödemen)soeie
Schüssler -Salze mit 1-12 mit anwendungsbuch
- Magnesium und Calcium

Ein Fieberthermometer. Betaisadonnaspray für kleinere Wunden.

Sonst nichts. Bei allen anderen Sachen sage ich dem TA Bescheid oder hole Medikamente, Salben...frisch aus der Apotheke.

Hi DEreitpony,

bei mir sind in der Stallapotheke folgende Sachen:

- Fieberthermometer

- Desinfektionsspray

- Einweghandschuhe

- Schere

- Haftbandagen und Mullbinden

- Zeckenzange

- Betaisadonnasalbe

- Zinkspray

- Gazekompressen

- Pflaster bzw. Klebeband

- Kamillosan

- Nasenbremse

- Hufmesser

- Taschenlampe

Ich hoffe,ich hab nix vergessen....

Lg kruemel;-)

Was möchtest Du wissen?