Was gehört alles in ein Nähkästchen rein, Garn, nadeln etc. aber...?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Es kann nie genug drinnen sein. Nähseiden groß in den Grundfarben Schwarz, Weiß, Beige, Braun, Grau, Dunkelblau. Weitere kleinere Spulen in beliebigen Farben. Fungerhut, Nähnadeln Größe 5 - 9, Nähkissen, Knopfdose, kleine Schere für Knopflöcher, papierschere für Schnitte, Allzwecksschere (immer gut, wenn sie neben der Maschine liegt), Zuschneideschere (Schneiderschere), Druckknöpfe in versch. Größen, Schneiderkreide normal, Schneiderkriede chemisch (verschwindet nach dem Bügeln), Stecknadeln (so dünn wie möglich und ohne riesen Kopf, am besten sind die silbenen kleinen), Bänder für Aufhänger in den Grundfarben, Einfädler, Heftgarn, Knopflochseiden in grundfarben, Lineal (für Schnitte) und zum Bezeichnen, Auftrenner, Pinsel fürs Nähmaschinen abstauben von den ganzen Fuseln, Versch. Füßchen, Zipps, Radler ( das Ding womit du Schneiderpapier auf den Stoff drückst), Schneiderpapier in weiß und gelb, Nähmaschinennadeln Standard, Jeans, Strech, Overlock, was du halt brauchst. Futterstoffe und Einlagen sind auch immer gut, wenn sie lagernd da sind (halt nicht im Nähkästchen).

 

Am besten finde ich diese Holznähkästchen, die man so aufklappen kann. In einer Kiste verwurschelt sich alles. 

Wäscheknöpfe, Druckknöpfe, Stecknadeln, evtl. Stopfgarn, Schneiderkreide, Fingerhut, Maßband

wenn schon Stopfnadeln, dann auch ein Stopfpilz oder Stopfei!!! Sicherheitsnadeln, Maßband, ein Sortiment verschiedener Farben von Nähseide, gutes Nähgarn, Stopfwolle, Wachsgarn in verschiedenen Farben, Hutgummi in verschiedenen Farben, Zackenschere, kleine Schere, ganz dünne Häkelnadel - so eine, die man zum Häkeln von Taschentuchspitzen benötigt - (die brauche ich öfter, um Fäden nach innen zu ziehen, wenn ich irgendwo hängengeblieben bin). LG vom teufelchen

versch. Knöpfe, Gummilitze, Stecknadeln, verschiedene Garne (Farben), Sopfnadeln in versch. Lochgrössen, Fingerhut, Schere etc.

Fingerhut/Fingerhüte, Nadelkissen, Einfädler etc.

Gute Antworten! Das alles und jede Menge Geschichten, damit man beim Nähen was zum Plaudern hat.

Stecknadeln, Stopfnadeln, Sicherheitsnadeln, Gummi, Schere.

Fingerhut, Nadelkissen, verschiedene Nadelgrößen, eine Stopfnaden, evtl eine Einfädelhilfe.sicherheitsnadeln, stecknadeln.

Gummiband, Sicherheitsnadeln, Knöpfe, Textilkleber....

kleine Schere nicht vergessen!

Was möchtest Du wissen?