Was gehört alles in die Bewerbungsmappe für einen Samstagsjob?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Bgjvc,

bei Aushilfsjobs empfehle ich generell, vorab den Betrieb persönlich zu besuchen und sich nach Beschäftigungsmöglichkeiten zu erkundigen. Wichtig ist dabei aber, dass Du mit der Geschäftsführung bzw. Filialleitung - oder, falls vorhanden, Personalabteilung - sprichst und Dich nicht von einem Angestellten mit dem Hinweis auf eine schriftliche Bewerbung abwimmeln lässt.

Dann hast Du schon mal den Vorteil des ersten persönlichen Eindrucks, und im besten Fall brauchst Du vielleicht gar keine schriftliche Bewerbung.

Falls doch, machst Du so im Bewerbungsverfahren schon mal die ersten Punkte in Sachen Initiative und Kontaktfreudigkeit, und darüber hinaus hast Du dann einen ersten Kontakt, weißt, an wen Du schreiben musst, kannst Dich im Anschreiben darauf beziehen und bist dann für denjenigen schon nicht mehr total fremd. Und für alle Deine Fragen, die Du schon vor der schriftlichen Bewerbung klären möchtest, hast Du damit auch die Gelegenheit.

Aber auch im negativen Fall, falls es also dort keine Beschäftigungsmöglichkeit für Dich gibt oder es Dir dort nicht gefällt, hättest Du einen Vorteil, und zwar könntest Du Dir Zeit und Kosten für die schriftliche Bewerbung sparen.

Solltest Du eine schriftliche Bewerbung brauchen, kannst Du gerne erstmal einen Entwurf hier einstellen (bitte vollständig und anonymisiert!) und um Verbesserungsvorschläge bitten. Anregungen findest Du z. B. hier: karrierebibel.de/dossier-bewerbungsschreiben-das-gehort-ins-anschreiben/

Und nun zu Deiner eigentlichen Frage: falls Du eine komplette schriftliche Bewerbung - und nicht nur eine Kurzbewerbung - brauchst, empfehle ich einen einfachen Klemmhefter, und darin infolgender Reihenfolge:

1. Deckblatt mit Foto

2. Lebenslauf

3. Arbeitszeugnisse

4. Sonstige Zeugnisse (Uni, Schule usw.)

5. ggfs. Zertifikate über relevante Weiterbildungen u. ä.

Das Anschreiben kommt lose oben auf die Mappe, dann das ganze in den Briefumschlag.

Wer kein Deckblatt verwenden möchte, kann das Foto auch auf den Lebenslauf kleben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bgjvc
01.11.2015, 23:01

Danke dir, warst mir eine großartige Hilfe! :-)

1

Kommt immer drauf an wo und als was du dich bewirbst. Wenns ne Ausschreibung gab dann stand auch da was die haben wollen. Oftmals reicht es aber gerade bei den Nebenjobs einfach vorbei zu gehen und sich persönlich vorzustellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Herrje was für ne Welt ist das geworden...

Für n Stundenjob eine Bewerbungsmappe...

Wo soll das enden ? Uniabsolvent mit Doktortitel zum Zeitung austragen und Fach Hochschulabsolventen mit 70 Jahren Berufserfahrung zum Babysitten ?

Was soll das für n Job sein ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bgjvc
01.11.2015, 21:59

Braucht man heutzutage aber leider trotzdem vielerorts.. kann nichts dran ändern haha

0
Kommentar von Bgjvc
01.11.2015, 23:04

Verschieden - Lager (1 Unternehmen), Verkauf + Kassa (4 Unternehmen), Verwaltung (1 Unternehmen) - also hab mir verschiedenste Bereiche ausgesucht :-)

0
Kommentar von Bgjvc
01.11.2015, 23:05

Mit den Unternehmen ist gemeint, bei wie vielen ich mich in dem Bereich bewerben möchte, insgesamt also 6 Stellen.

0
Kommentar von Bgjvc
03.11.2015, 11:11

Ja, Österreich haha Mach ich, danke dir :-)

0

Was möchtest Du wissen?