Was gegen Versagensangst im Leben tun?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also wenn du raus aus dem Hamsterrad willst und Freizeit haben willst, dann rate ich dir dringend von der Selbstständigkeit ab. Für das, was du gerne machen möchtest, nämlich viel reisen und tolle Dinge unternehmen, braucht man keinen großen Reichtum, es reicht ein sicherer Job mit ordentlicher Bezahlung. Meine Cousine ist z. B. Versichungskauffrau bei einer Krankenversicherung. Ein wenig glamouröser Ausbildungsberuf, in dem sie keine bahnbrechenden Erfolge feiert- aber sie war schon auf allen Kontinenten (außer der Antarktis) und hat schon sehr viel ausprobiert. Ihre Lebensträume kann sie damit wunderbar erfüllen.

Deshalb wäre es viel interessanter zu wissen: Warum willst du unbedingt so erfolgreich sein? Da scheint dich ja noch etwas anderes anzutreiben. Finde es heraus, um deinen Versagensängsten auf die Schliche zu kommen.

Und was man gegen Versagensängste tun kann: Scheitern. Probier schwierige Dinge aus und erlebe, wie du an einigen von ihnen scheiterst. Bewirb dich auf Stellen/Praktika/Studiengänge, die sehr hohe Anforderungen stellen. Starte ambitionierte Projekte. Mach Challenges mit deinen Freunden. Und erlebe das Scheitern ganz bewusst. Du wirst feststellen, dass du es überlebst und dass du damit klarkommen kannst und dass Scheitern ärgerlich, aber nicht vernichtend ist. So lernst du, dass man keine Angst davor haben muss und kannst deine Zukunft mit mehr Begeisterung als Verzweiflung anpacken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

tatsächlich wenn ich mir so deine Beschreibung von deiner schulischen Karriere ansehe, dann wirkst du wie jemand der mal später viel Erfolg haben wird/kann.

Aber selbst wenn das so wirkt, ist es selbstverständlich natürlich, dass du Angst vor der Zukunft hast. Ich glaube kaum, dass die jemand NICHT hat. Ich glaube ich habe seid der 10. Klasse ständig Angst um meine Zukunft, auch wenn meine Ziele nicht so hoch gesteckt sind wie deine.

Wenn du Interesse an Physik hast, dann überleg doch ob du ein Duales Studium im Engineering machst. Da kannst du was erschaffen und vllt auch was verändern wenn du später in einer Umweltfirma arbeitest bzw du Geräte entwickeln sollst, die für die Umwelt besser sind. Ich gehe auch davon aus, dass du gerade in dem Bereich viel Geld verdienen wirst und damit dann auch viel reisen kannst. Oder zumindest mehr als der Durchschnitt. Kommt drauf an wie viel du möchtest. 

Falls du sonst in anderen Naturwissenschaftlichen Fächern wie Informatik gut bist, dann wäre das auch was um Geld zu verdienen. Duale Studien in dem Bereich lohnen sich wirklich. Erschaffen tust du dann halt Codes, das wird dann aber vllt nicht gerade die Welt verändern...

Reisen kannst du in deiner Freizeit auch viel. Da wo ich zur Zeit arbeite (in einem Krankenhaus) kenne ich eine Ärztin, die eigentlich ständig beschäftigt ist und trotzdem in ihrem Urlaub in die verschiedensten Länder reist und neue Kulturen kennen lernt. 

Mein früherer Biologielehrer war jemand der schon in der ganzen Welt war. Er hat halt überall wo er war immer zeitlich begrenzte Verträge (1-2 Jahre) gehabt. Dadurch hat soooooo unglaublich viel gesehen und erzählen können, aber diese Art zu leben ist natürlich riskant und nicht besonders sicher.

Wenn du dir überhaupt nicht sicher bist was du mal machen willst, rate ich dir einfach mal ein Jahr aus zu nehmen und vllt Work-and-Travel zu machen. Eine Freundin von mir macht das grad in Australien und sie LIEBT es.

Wie auch immer, ich glaube kaum, dass du einmal versagen wirst, wenn du die richtigen Noten und das nötige Charisma mitbringst. (Und wenn du bereits einige Rhetorik und Politikwettbewerbe gewonnen hast denke ich, dass du das hast) Oder zumindest wirst du einen (guten) Job kriegen. Ob der dich an super glücklich macht kann ich leider auch nicht sagen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?