Was gegen Redeangst beim Vortrag?

6 Antworten

Ich bin Rednerin und kenne solche Ängste sehr gut.

Meine Tipps für den Vortrag

  1. Bereite dich wirklich gut vor.
  2. Rede dir nicht ein, dass du es nicht kannst, sondern, dass du es kannst.
  3. Atme bevor du auf die "Bühne" gehst tief ein und aus, dann richte deine Aufmerksamkeit vor dem ersten Wort auf deine Füße und verbinde dich mit dem Boden. Am besten übst du das ein paar Mal.

Meine Tipps, damit du dich langfristig sicherer fühlst und mehr Selbstvertrauen gewinnst.

  1. Besuche einen Rednerclub von den Toastmasters, die gibt es in fast jeder Stadt.
  2. Richtig gut und schnell wirkt der Yager-Code. https://www.imagekonkret.de/privatpersonen/yager-code/

Doch nun erstmal alles Gute für deinen nächsten Vortrag.
Du schaffst das!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das ist Lampenfieber.

Ich habe das in den Griff bekommen mit der Zeit und viel Reden/ Vorträge halten wenn man Gelegenheit hat. Das steigert auch das Selbstbewußtsein.

Viele Promis, Sänger usw haben auch noch immer vor Auftritten Lampenfieber ( = Nervosität, auch etwas Angst), feuchte Hände, Herzklopfen etc

Das geht dann bei den meisten schnell wieder weg wenn sie auf der Bühne stehen oder am Rednerpult angefangen haben zu reden.

Wünsche dir viel Erfolg ! Du bist nicht die einzige der es so geht...

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Würde dir empfehlen den Vortrag wirklich gut zu üben, vll kannst du ja auch ein paar witzige stellen einbauen um die Stimmung zu lockern. Mir ging es früher auch so, am besten hat mir geholfen sich 3-4 Personen auszusuchen die auch wirklich zuhören. Mit diesen dann während des Vortrags immer wieder Augenkontakt suchen, so wirkst du souverän und man bekommt den Eindruck du sprichst mit der ganzen Klasse.

Da hilft nur Übung. Beim ersten Mal ist es schwierig. Beim zweiten Mal ist es immer noch schwierig, aber nicht ganz so schlimm wie davor. Und beim dritten Mal ist die Angst nicht mehr ganz so groß. Mit der Zeit wird es immer besser, bis es irgendwann Routine ist.

Üben, üben und nochmals üben. Lampenfieber ist doch absolut normal, das geht den anderen ebenso. Halte deinen Vortrag doch mal in deiner Familie und versuche wenn es denn in der Schule "ernst" gilt möglichst als erste dran zu kommen. Dann hast du es hinter dir und kannst den anderen entspannt und kritisch zuhören. Ich wünsche dir guten Erfolg.

Was möchtest Du wissen?