Was gegen Pickel an Dekolleté und Schultern tun?

6 Antworten

Gehst du unter die Sonnenbank oder ist der Teil deiner Haut vielleicht jetzt im Sommer einfach viel der Sonne ausgesetzt worden? Dann würde ich einfach mit höherem Lichtschutzfaktor bei jedem Wetter wo die Haut der frischen Luft ausgesetzt ist arbeiten.

Wenn es daran nicht liegt, kann es auch einfach sein, dass das so die Zone ist, bei der du ausschlägst, wenn du Stress hast. Hattest du viel Stress, viele Wechsel, Lebensumstellungen in letzter Zeit?

Oder es können natürlich auch ganz normale Mitesser sein. Die kriegt man dann durch gute Pflege in den Griff. Wechsele regelmäßig dein Handtuch, mit dem du dich abtrocknest und wende ruhig da Ani-Pickel-Pflege an.

Du könntest mal die rote Mineralerde von margilé probieren. Damit einfach eine Paste mit etwas Wasser anmischen und auf die entsprechende Stelle auftragen, ca. 15 Minuten einwirken lassen, ausspülen. Würde ich dir 2 Mal pro Woche empfehlen. Das trocknet auch diese kleinen Pickelchen super aus!

Die Ursache bekämpfen. Sehr oft liegt diese in der Ernährung.

Alles was Frittiert ist weg lassen, scharfe Gewürze weg lassen, Fettiges weg lassen. Statt Butter Kokosöl (kein Kokosfett!)

Viel Luft und Sonne auf die Haut

Täglich Kopfkissen wechseln, sonst "steckst" du dich ja immer wieder an. Du kannst auch ein kleines Handtuch auf dein Kopfkissen wechseln, am nächsten Abend anders rum. Ist zwar lästig aber wichtig.

1x in der Woche Heilerde auftragen (bei dm von Luvos), antrocknen lassen und abrubbeln. Keine Cremes nehmen schon gar kein Ö/W sondern nur Feuchtigkeitslotion z.B. Beautyfluid von Olaz

Gleichfalls sind die Essgewohnheiten eine nähere Betrachtung wert. Denn auch ein träger Darm und zu fettiges Essen kann diese Pickel verursachen.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen

Ich habe ein paar Tipps fürs erste. Vielleicht ist etwas für dich dabei. Lass es auf jeden Fall von einem Arzt abklären.  Also nun die Tipps: die Betroffene Hautpartien nur mit Wasser waschen, Baumwolle tragen, kratzige Wollpullover meiden, Waschmittel nur noch sehr sparsam verwenden und einen extra Spülgang in der Maschine einstellen (wenn möglich), auf Weichspüler verzichten, auf Cremes verzichten, wenig Zucker essen, wenig rohe Tomaten essen, bei trockener Haut mit Olivenöl betupfen. Schals und Halstücher waschen und kein Parfum mehr direkt auf die Haut geben. Wenn die Haut dadurch besser geworden ist, dann kannst du nach und nach wieder die oben genannten Dinge einführen. Vielleicht findest du die Ursache. Falls die Haut nicht besser geworden ist, drücke ich dir ganz fest die Daumen, dass der Besuch beim Arzt Erfolg bringt. Viele Grüße

Was möchtest Du wissen?