Was gegen innere Aufregung bei neuen Situationen machen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hey!

Was angeblich super funktionieren soll, ist es sich selbst von aussen zu betrachten. Stell Dir vor, wie Du Dich selbst in der Situation im Kino siehst. Also wie Du bequem - und vor allem sicher - im Kino sitzt und einer Person auf der Leinwand, die Dir total ähnlich sieht, dabei zusiehst, wie sie die Situation die Dich stresst er- und überlebt. Wenn Du es dann noch hinbekomst, Dir auch das Ergebnis der Situation als gelungen vorzustellen, dann soll das einem ganz erheblich den Druck nehmen. Denke dran - die Situation aus der Sicht eines (unbeteiligten) Zuschauers zu erleben, nicht aus der Ego-Shooter Position ;-)

Ich hab selber Schwierigkeiten mit ungewohnten oder unerwarteten Situationen und hab den Dreh noch nicht so richtig raus, aber es wird besser..

Vielleicht klappts bei Dir ja auch...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tief ein und wieder ausatmen. Manchmal hilft es auch die Luft einfach mal für ein paar Sekunden anzuhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch dich auf andere Situationen zu fokussieren, die du nicht als aufregend empfindest. Oder du analysiert einfach die neue Situation, dann machst du dich nämlich nach und nach mit ihr vertraut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von step432
28.08.2012, 23:50

Schon bei der vorherigen Analyse bekomme ich erhöhten Herzschlag. Es geht eigentlich eher um unvorhersehbare Situationen, auf die man sich nicht vorbereiten kann. Oder wie meinst Du das mit der Analyse?

0

stell dir was angenehmes vor oder versuch dich innerlich von dem thema abzulenken.:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von step432
28.08.2012, 23:45

Ich muss mich ja auf die Situation in der Situation konzentrieren. Die Aufregung nimmt aber überhand Wie soll ich da an was anderes denken?

0

Sage dir einfach :ich kann das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?