Was gegen emotionale Instabiliät tun?

4 Antworten

Vitamin D3 - Das Sonnenvitamin und Rosenwurzextrakt halfen mir gut. Auch simples Magnesium kann helfen oder Jiaogulantee (DER Wohfühltee, in D nur als Popourri erhältlich, aber genauso gut als Tee verwendbar). Was mir nicht half war Johanniskraut, das hatte die Schwankungen eher noch verstärkt.

Am schnellsten wirksam finde ich Rosenwurz (Rhodiola Rosea-extrakt 3% Rosavin & 1% Salidroside)

Alles Gute : )

So Phasen sind leider normal.

Versuche dir selbst was gutes zu tun und gehe sorgsam mit dir um. Es ist okay, wenn man so eine Phase hat

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Erfahrung in vielen Bereichen, Seelsorgeausbildung

Arzt, Blutwerte checken lassen und Hormone, und allgemein.

Instabilität, nicht unstabilität.

Ich weiß UPSS hab schon korrektur abgeschickt:)

0

Was möchtest Du wissen?