was gegen depressionen tub?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Vielleicht helfen dir Filme oder Videos Betroffener, die man auf YouTube findet. Dann würdest Du sehen, dass du nicht alleine bist und ein Licht Dir im Dunkeln erscheinen wird, auch, wenn Du momentan so hoffnungslos bist und dich im Treibsand befindest. Irgendwann hast du die Kraft daraus zu kommen. Ein Psychologe könnte dir helfen, mehr Dich zu verstehen, wieso sein Kopf so denkt. Du möchtest ja glücklich sein. Nur Dinge, die sich evtl aufgestaut haben, ziehen dich runter oder dir fehlt einfach Was oder oder oder... Aber, wenn du Methoden findest, um dich immer wieder über Wasser zu halten, dann hast du schon Mal nen großen Schritt getan. Was mir hilft, wenn ich depressive Phasen habe, Musik hören und oft, einfach raus, bspw spazieren. Musik mit Power, die auch Etwas traurig sein kann, ist für mich irgendwie die beste Medizin. Man fühlt sich verstanden ^^. Natürlich muss man aber auch Mal mit Jemandem reden. Du könntest dich ansonsten in einem anderen Forum anmelden, wo du anonym bist und deine Gedanken rauslassen kannst, Tipps bekommst oder einfach mit Leuten in Kontakt kommst. Gibt ja sonst auch im Internet ein Forum ( U25 ) bspw..bestimmt gibt's Das auch für Ältere..wo du nen Berater hast, der selbst auch schwierige Phasen durchmacht, aber, wenn's kein Trottel ist u derjenige kompetent ist, dann wird er dir optimistisch zur Seite stehen. Könntest dir auch Berichte Todkranker Menschen durchlesen, die wieder ins Leben fanden oder wie sie über das Leben dachten. In Therapie war ich selbst Mal. Als Depression hab ich es nicht gesehen, war es wohl. Hab es als “starke seelische Überforderung betitelt“ und auch, wenn mir die Tipps nicht zusagten, wurde ich zum Weiterdenken gebracht und Das hat mir dann geholfen. Ich hab mich mehr kennen gelernt und irgendwie hab ich dann eigene Strategien entwickeln können, wie ich mich selbst aus dem Sumpf wieder an den Haaren rausziehen kann. Ist bei Jedem wohl individuell, wie viel Unterstützung er braucht, aber jeder Schritt ist schwer. Und wenn man denkt, stark genug zu sein, dann schämt man sich umso mehr, Hilfe anzunehmen. Dabei ist es nicht verwerflich. Alles Gute. :)

TheTrueSherlock 01.07.2017, 23:46

Auf YouTube kann ich dir AndreTeilzeit - seit neustem Elliott Tender empfehlen :) Er macht sehr gute Videos über Depression, Sozialphobie usw.

0
Dolchwespe 02.07.2017, 00:15

Danke, kenne ich ^^ aber naja...ich verstehe mich eigentlich schon ziemlich gut u hab eigene Strategien entwickelt, wie ich mich über Wasser halten kann, wenn ich drohe zu ertrinken, im übertragenen Sinne. :) Kannst dir ja Mal “Starlight“ von MuSE anhören. Finde diese Art von Musik muntert Einen in Krisen* wieder auf. Man muss ja nicht gleich ne Depression haben, um so eine Musik zu hören ^^ n' Reinhören wäre es aber Wert.

0

Gegen Depression und besonders wenn man schon Suizidgedanken hat, hilft am besten eine Therapie. Hast du das schon ausprobiert?
Auch wenn du denkst, du könntest dich niemanden anvertrauen oder nie offen deine Gefühle darlegen, versuche es. Was hast du zu verlieren? Es ist auch normal, dass man am Anfang diese Angst hat. Aber ich habe es auch geschafft einen Therapeuten aufzusuchen :)

Du musst da nicht alleine durch!

Liebe Grüße :)

"Wahre Stärke bedeutet nicht nie zu fallen, sondern immer wieder aufzustehen!" In dem Sinne, gib nie auf :)

Hast du schonmal mit deinem Hausarzt darüber gesprochen? Oder vielleicht direkt mit einem Psychiater?

Die können dich zu einem Therapeuten überweisen oder vielleicht auch in eine Fachklinik einweisen wenn es schnell gehen muss und dringend ist.

So geht es mir auch! Kannst mir ja mal schreiben.

Immer wieder die selben fragen.... bei Depressionen helfen nur PROFESSIONELLE THERAPIEN!

Du brauchst ne Beziehung😊
Ich könnte dir dabei helfen

Was möchtest Du wissen?