Was gegen akute Suizidgedanken tun?

6 Antworten

Man erfährt hier nichts über dich oder deine Beweggründe, nur eine sehr beunruhigende Aussage. Das macht es natürlich schwer für einen völlig Außenstehenden die Sache richtig einzuschätzen . Aber eigentlich reicht die Aussage allein schon um hier eine alarmierende Situation zu vermuten. Du bist offensichtlich von existentiellen Nöten geplagt die du niemand anvertrauen kannst, oder die keinen interessieren. Sonst würdest du dich nicht ausgerechnet hier melden. Ich finde deine wenigen Worte sehr beklemmend, und bin besorgt darum wie einsam du mit deinen finsteren Gedanken sein musst. Und genau dort ist schnellsten Abhilfe gefragt. Du musst dringend Kontakt mit Menschen bekommen die dir unvoreingenommen und respektvoll die Möglichkeit geben erstmal deine Probleme zu äußern und ernstgenommen zu werden, und dir dann Wege aufzeigen wie und wo du Hilfe bekommst. GANZ WICHTIG JETZT! Bleib nicht mit dir und deinen Gedanken allein! Du kannst, und musst, diese Seelenqual nicht alleine bewältigen . Ich schick dir hier mal einen Link mit diversen Angeboten. Warte nicht bis es dich überwältigt. Ich bin sicher du wirst noch gebraucht in dieser Welt . Auch wenn du dir das im Moment wahrscheinlich am wenigsten vorstellen kannst. Das Schicksal hat manchmal seltsame Pläne. Und ich glaube fest daran das du ein Teil davon bist. Bitte such dir schnellstens Hilfe die mehr Handlungsspielraum hat als wir hier.

http://www.neuhland.net/index.php/hilfsdienste/nach-bundeslaendern-geordnet

Dies ist ein wirklich ernst zunehmendes Problem und du solltest professionelle Unterstützung suchen. Solltest du nicht wissen wie oder wo, Hausarzt fragen, kannst auch nur anrufen. Und auch Psychologen sind sehr verständlich und drängen dich zu nichts. Ist aber alles auch telefonisch möglich. Nochmal anonymer. http://www.leben-ohne-dich.de/notfall.htm

Ich wünsche dir alles gute!

nun diese Gedanken sind ein Zwiespalt vom Kopf zum restlichen Körper. Der Kopf hat so seine Sorgen Nöte und Probleme. Dort kreisen immer mehr Gedanken und vor allem ein Gedanke den man in früherer Kindheit gelernt hat, man ist nicht perfekt, man hat Fehler, mehr als alle Anderen. So haben es einem die Eltern gesagt und man wurde mit Missachtung bestraft.

Da der Geist sich nicht sebst bestrafen kann möchte er das über seinen Körper machen in Form von Selbstverletzen. Der Körper aber denkt sich: Eigendlich geht es mir prima, bin gesundheitlich zufrieden und so läuft auch alles gut. Soll doch die Steuerzentrale auch zufrieden sein ( Selbstwertgefühl ). Wo wir gerade beim Selbstwertgefühl sind. Warum ist der Kopf nicht mit den zufrieden was er bisher erreicht hat ? Er kann noch viel mehr erreichen wenn er sich anstrengt.

Nun gib dir einen Ruck und zeig es den Anderen dass in dir mehr steckt!

Was möchtest Du wissen?