was gebt ihr euren pferden zusätzlich im winter?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Vor jedem Fellwechsel gehört Zink zusätzlich in die Ration - ist recht einfach mit einem Becher (100 g) Sonnenblumenkernen mit Schale erledigt.

Den Stoffwechsel bekommt man relativ einfach gut in den Griff.

Bierhefe evt. etwas Heilerde und ein gutes Mineralfutter wirken wahre Wunder.

Leinsamen hat mit der Haut relativ wenig zu tun und Öl gehört max. 30 g am Tag zusätzlich ins Pferd - bei 30 g bringt auch das nichts.

Wenn dein Pferd etwas zu dick ist, dann solltest du auf Äpfel und Karotten verzichten und das Heu im Heunetz anbiete.

Gutes Qualitätsheu ist das wichtigste, etwas Stroh, etwas Gras und ein Mifu.

Bei sehr großer Leistung (über 2 Stunden am Tag) kann man etwas ganzen Hafer zugeben.

Meine Stute ist auch Zuchtstute und ist schlank und rank - an der Zucht liegt es nicht, das ein Pferd zu viel auf den Rippen hat.

Meine bekommt ein Bierhefe, Sonnenblumenkernmix und etwas Hafer mit Mifu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, 

was bekommt deine Stute denn zu fressen? 

Im Fellwechsel empfiehlt es sich Zink (in Form von Sonnenblumenkernen) zu zufüttern. Grade wenn deine Stute keinen optimalen Stoffwechsel hat, braucht sie während des Fellwechsels Unterstützung. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was bekommt dein Pferd denn jetzt?

Hochwertiges Mineralfutter, Zink (im Form von Sonnenblumenkernen mit Schale) ab Sonnwende, sowie ausreichend Heu ist an sich völlig ausreichend.

Zinkmangel sieht man im Blutbild übrigens erst enorm spät. Da muss man sich auf die Symptome verlassen. Kein guter Stoffwechsel, Hautwehwehchen/-krankheiten, glanzloses Fell etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Sonnenblumenkerne zum Fellwechsel wurden ja schon genannt. Aber in diesem Jahr bewirkst damit jetzt nichts mehr. Der Fellwechsel ist abgeschlossen. Ich gebe über's Jahr nur immer so drei, vier Kerne, damit sie den Geschmack nicht vergessen, weil die ja auch ziemlich ölhaltig sind. Zur Sonnwende beginne ich dann mit der Dosiserhöhung so, dass ich etwa 2 bis 4 Wochen nach Sonnwende auf 40 bis 50 Gramm bin je nachdem, wie gut der Zinkstoffwechsel bei dem Pferd läuft und gebe das dann, bis der Fellwechsel durch ist. So habe ich Anfang November jetzt wieder zurückgefahren auf die paar Kerne. An Weihnachten wird wieder hoch gefahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Senioren bekommen sonnenblumesaat, also MIT schaale,

Das hilft wegen der ballaststoffe und Mineralstoffe besser als öle oder kerne, obwohl die mindestens eine Notlösung sind.

Zinkbetontes

Mineralfutter ergänzt das dann sinnvoll,  auch selen  ist wichtig.

Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es das ist was meine hatte, dann nennt sich das "Hungerhaare" und Entsteht aus einem Nährstoffmangel ( Zink ) . Meine Stute hatte das aufgrund der Unterversorgung beim Vorbesitzer. An deiner Stelle würde ich über einen Bluttest abklären lassen was genau fehlt und dann was Organisches holen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Baroque
29.11.2016, 09:34

Zinkmangel wirst im Blutbild nur sehen, wenn er schon gravierendst ist. Das Blut wird bevorzugt bedient, bevor da ein Mangel sichtbar ist, sind schon alle Symptome sehr auffällig.

Aber ja, organisches ist dann am besten zu verstoffwechseln.

5

Hi, ich gebe meiner Stute gar nichts weiter. Also nichts besonderes. Hafer, ein paar Möhren oder harte Brötchen wenn ich vorbei komme und ansonsten hat das Pferd ja den ganzen Tag Heu oder Silo zur Verfügung. Funktioniert super, kaum Krankheiten und immer fit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo
Meine RB bekommt immer ein bisschen leinöl in ihr Müsli.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habt ihr das Pferd auch auf Cushing untersuchen lassen? !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hagebutten und Baumrinde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Baroque
29.11.2016, 09:32

Hagebutten sind für Pferde mit Arthrosen top, die bewirken aber im Fellwechsel nichts. Baumrinde ist nett als Strukturkram, wobei man im Winter meist genug Raufutter gibt, und dem Fellwechsel bringen sie jetzt auch nichts.

3

Was möchtest Du wissen?