Was für unterschiede gibt es beim arbeitslosengeld 1 und 2?

7 Antworten

Arbeitslosengeld I (ALG I) ist eine beitragsfinanzierte Versicherungsleistung, Arbeitslosengeld II (ALG II) eine steuerfinanzierte Grundsicherung.

ALG I kann unterschiedlich hoch sein, je nach Höhe des vorher erzielten Einkommens; Vermögen spielt keine Rolle. Man kann ALG I i.d.R. nur beziehen, wenn man arbeitslos ist. Wenn man z.B. 16 Stunden pro Woche versicherungspflichtig arbeitet, ist man bereits nicht mehr arbeitslos, auch wenn das Geld nicht zum Leben reicht. Voraussetzung für den Bezug ist außerdem, dass man innerhalb einer Ausschlussfrist vor Antragstellung eine bestimmte Anwartschaftszeit erfüllt hat.

ALG II dient der Sicherung des soziokulturellen Existenzminimums. (Die Diskussionen zur Höhe des Regelbedarfs lasse ich hier mal dahingestellt, die kann man im Internet auf diversen Seiten und Foren nachlesen.) Wenn Vermögen oder z.B. Unterhaltsansprüche vorhanden sind, müssen diese erst bis zum Erreichen von Schonvermögen bzw. Freibeträgen verbraucht werden, bevor man ALG II bekommen kann. Im Gegensatz zum ALG I kann man ALG II auch aufstockend zum Erwerbseinkommen aus einer versicherungspflichtigen Beschäftigung erhalten. Man muss vor der Beantragung keinerlei Beiträge gezahlt oder überhaupt schon mal gearbeitet haben. Voraussetzung ist, dass es mindestens eine erwerbsfähige Person in der hilfebedürftigen Bedarfsgemeinschaft gibt.

Was die Arbeitsvermittlung angeht, gibt es keine nennenswerten Unterschiede. Bei den Leistungen zur Eingliederung in Arbeit verweist das SGB II (ALG II) im Wesentlichen nur auf das SGB III (ALG I).


1 Bei alg 1 bekomst du ca 63 % von deinen letzten Lohn.

Aber du kannst zb auch ein 450€ Job machen Gemeldet ohne das es dir angerechnet werden kann bzw  ist es sogar möglich Wohngeld zu bekommen wen die 63 %  ausreichen alles wie Wohnung zu  bezahlen.

Alg 2 Bedeutet Einschränkung zb musst du sogar dein Auto verkaufen  oder erst dein angespartes  auf brauchen oder zb   von einem 450€ Job bleiben nur 100€ unangetastet + Fahrtkosten..In dem fall ist dein schon Vermögen je nach alter nur 150*Lebensalter.

Auch wird kein Rentenbeitrag bei alg 2 bezahlt.Wohngeld geht auch nicht  da die miete bezahlt wird aber nur wen diese angemessen ist.!

ALG I sind 60% vom letzten netto (Single), ALG II ist Armut per Gesetz.

ALG II ist eine Unverfrorenheit der Poltik, gegenüber der der Würde des Menschen und seinen Lebensleistungen.
Eine Ausgeburt wirtschaftshöriger Poltik.
Urheber sind SPD und Grüne mit fleißiger Mithilfe der CDU, sowie FDP, bei fleißigem Applaus der Bürger, die sich ahnlungslos wähnten.
Nichts weniger als ein historische Fehler.

Was möchtest Du wissen?