Was für Sprachen beherrscht ihr und lernt ihr mit euren Mitmenschen zusammen?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Ich lerne italienisch.Kroatisch habe ich letztes Jahr angefangen. 

Über Italienisch tausche ich mich manchmal aus. Mit Kroatisch eher seltener. Das ist deutlich ausbaufähig. 

Ich würde die beiden Sprachen gerne besser beherrschen. Eine weitere Sprache würde das wahrscheinlich komplizieren, obwohl ich darüber nachgedacht habe. Aber das sind für mich schon die beiden Sprachen, die mich am meisten interessieren. 

Wenn überhaupt, käme noch Spanisch in Frage, aber eher das Lateinamerikanische. 

Hallo,

neben meiner Muttersprache (Deutsch) spreche ich

Englisch - das sich durch die große Zahl britischer Kolonien (British Empire) als Weltsprache durchgesetzt hat und heute als Weltsprache Nr. 1:

Landessprache in Großbritannien, Irland, den USA, Kanada, Australien,
Neuseeland und Südafrika, Zweit- und Amtssprache in weiten Teilen
Asiens und Afrikas und Verkehrssprache in immer mehr Ländern der Welt
ist.

Mit Englisch kann man fast weltweit kommunizieren (Reisen, Urlaub).

Englisch ist weltweit die Sprache der Technologie, Wissenschaft,
Medizin, Politik und Diplomatie, Wirtschaft, Konferenz- und
Verhandlungssprache.

(Quelle: nibis.de/nli1/gohrgs/rrl/rrlengl_go.pdf)

Und das nicht umsonst, ist Englisch doch, zumindest in den Grundlagen, relativ einfach.

2.im Studium benötigte Fachliteratur häufig auf Englisch geschrieben ist.

3.wenigstens in jeder 2. Anzeige im Stellenmarkt der Tageszeitung
Englischkenntnisse gefordert werden, egal ob für den Hausmeister
(Facility Manager) oder den Mechanical Engineer.

Da mein Onkel in Schweden lebt (inzwischen seit mehr als 50 Jahren)
und mich früher immer damit aufzog, warum ich denn immer noch kein
Schwedisch spräche, belegte ich einen Schwedischkurs an der VHS. Bei dem
einen Kurs blieb es nicht, und heute ist mein Schwedisch besser als
mein Französisch.

Je nach Typ können also auch kleine Sticheleien, die einen beim Ehrgeiz oder Stolz packen, motivierend sein.

Beim Lernen einer Sprache ist häufig die Liebe zu einer/m fremdsprachigen Partner/in ein großer Motivator.

Es kann auch helfen wenn man Familienangehörige - die reiche Erbtante in Kalkutta ;-.) - hat.

Auch das

Unterbewusstsein

kann eine (de)motivierende Rolle beim Lernen einer Sprache spielen, z.B.:

- persönliche Vorlieben/Abneigungen für Sprache, Land, Lehrer/in

- eindrucksvolle, einschneidende, positive Erlebnisse in einem Land / mit einer Sprache

- positive / negative Erfahrungen in einem Land / mit einer Sprache

Eine Sprache zu lernen macht häufig auch in der Gemeinschaft mehr
Spaß als alleine, deshalb Gleichgesinnte, Freunde/Freundinnen,
Klassenkameraden/innen usw. mit ins Boot holen und Lerngruppen bilden,
in denen man gegenseitig hilft und unterstützt; z.T. auch
'fachübergreifend', so dass z.B. 'Mathe-Asse', 'Englisch-Assen' in Mathe
auf die Sprünge helfen und umgekehrt.

...und wer sagt denn, dass eine Sprache zu lernen nicht auch Spaß machen kann? Sprachen, Vokabeln und Grammatik kann man auch spielend lernen mit, z.B. mit

Stadt, Land, Fluß in der Fremdsprache, Wer kennt die meisten der
Tiere/Sportarten/Lebensmittel/Möbel/Kleidung usw. in der Fremdsprache?,
Teekesselchen, Taboo, Memory, Bingo, Scrabble, Würfelspiel: ungerade
Zahlen = forme einen negativen Satz - gerade Zahlen = form eine Frage,
Kreuzwort und andere -rätsel, Quizzes, Hangman uvm.

Nach dem (täglichen) Lernen kann man sich, je nach Alter und
persönlichen Vorlieben, auch mit einem Eis, einem Glas Wein, einem guten
Buch oder Film, Kino-, Theater-, Restaurant- oder Schwimmbadbesuch,
oder was man sonst gerne mag, belohnen. Das motiviert zusätzlich.

Wenn das mit dem Lernen klappt, kann man sich vielleicht auch mal mit
einem besonderen Urlaub oder einem Sprachurlaub (Ferienfreizeit,
Gastfamilie, Schüleraustausch), einem kleinen Extrageschenk, der
Erfüllung eines ganz besonderen Wunsches usw. belohnen (lassen).

:-) AstridDerPu

Deutsch (Muttersprache), Englisch und Spanisch (sehr gut und flüssig, auch im Job), Französisch (neun Jahre lang in der Schule gelernt, also eigentlich auch gut und flüssig, aber wegen Nichtbenutzung "eingerostet") und etwas Italienisch (ich verstehe fast alles, kann aber wenig sagen) und Plattdeutsch.

Ist halt wie immer die Frage, was beherrschen heissen soll. Das typische 'Ich beherrsche Englisch und Franzoesisch' von Leuten unter 20 kann man nicht wirklich fuer voll nehmen. So gut wie jeder Gymnasiast hat Englisch und Franzoesisch (oder eine andere Sprache) in der Schule. Von beherrschen kann da aber nach dem Abitur noch lange nicht die Rede sein.

Das ist zwar bis zu einem gewissen Bereich Definitionssache, aber von Beherrschen einer Sprache kann man in der Regel erst dann reden, wenn man mit Muttersprachlern der Sprache ernsthaftes Business, aber auch vernuenftigen Smalltalk ueber alle moeglichen Themen machen kann, quasi jegliche Art von Texten lesen, verstehen und schreiben kann, sowie sicher im Umgang mit der Kultur der Sprecher ist, und einhergehend damit die Sprache annaehernd so anwenden kann, wie es ein Muttersprachler tun wuerde. Also ungefaehr C1 oder besser, gemessen am europaeischen Referenzrahmen fuer Sprachen. Alles darunter ist auch fuer den Lebenslauf eher uninteressant, denn wen interessiert es schon, ob ich 'Hallo. Wie geht's?' und 'Das schmeckt aber lecker.' in zehn verschiedenen Sprachen sagen kann? Am Ende eigentlich niemanden..... Da muss man dann auch so ehrlich sein, um mal objektiv schauen, ob man wirklich so fit in einer Sprache ist, wie man gerne waere. Offizielle Sprachtests koennen da ganz hilfreich sein. Die sind auch ein tolles Beiwerk im Lebenslauf, wenn es denn ein Job werden soll, der Sprachkenntnisse verlangt.

Ich beherrsche (nach der Definition oben, wobei man natuerlich nie ausgelernt haben wird) Deutsch, weil es meine Muttersprache ist, Englisch und Japanisch. Japanisch ist mein Fachgebiet und Schwerpunkt. Alle drei Sprachen benutze ich taeglich im Beruf, Japanisch im gegenwaertigen taeglichen Leben als Verkehrssprache.

An der Schule hatte ich Latein und Franzoesisch, hab aus Spass mal in Koreanisch und Italienisch reingeschaut.  Die Kenntnisse helfen bei linguistischen Beschaeftigungen mit diesen und anderen Sprachen, beherrschen tu ich diese allerdings nicht. Ist auch fuer meinen Lebenslauf eher uninteressant, da ich mich auf meine anderen Sprachen ausgerichtet habe.

Weitere Sprachen werde ich mir beruflich und aus Interesse sicherlich auch im weiteren Leben anschauen, beherrschen moechte ich aber keine weitere, da mich Japanisch noch mein ganzes weiteres Leben lang begleiten wird und es da noch viel zu lernen und zu wissen gibt.

Deutsch (Muttersprache), Englisch (sehr gut), Rumänisch (fließend, aber weniger Wortschatz als Englisch), Italienisch (ganz gut aber etwas eingerostet) und Russisch (gerade erst begonnen, also noch nicht gut). Ich würd gerne mal eine etwas exotische Sprache lernen, die nur von wenigen Menschen gesprochen wird (z.B. Isländisch, Estnisch oder Albanisch). Auch Esperanto wäre interessant aber wenn ich jetzt eine neue Sprache lernen könnte, würde ich wohl Spanisch nehmen, da mir das im (Berufs-)Leben noch zugutekommen kann. Auf die Exoten kann ich mich ja noch in der Pension konzentrieren :)

Was für Sprachen könnt ihr, welche lernt ihr? 

In absteigender Reihenfolge: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Isländisch (+ Latein). Zudem ein bisschen Walisisch, Irisch und Hebräisch. 

Welche würdet ihr gerne können? 

Leider viel zu viele. ;D 

In erster Linie Walisisch, Irisch und Hebräisch, aber mich interessieren auch Persisch, Japanisch, Arabisch, Grönländisch, Schottisch-Gälisch, Finnisch, Russisch und viele viele weitere Sprachen. Ich weiß, dass es unrealistisch ist, eines Tages alle zu beherrschen, aber ein bisschen träumen darf man ja trotzdem. ;) 

Tauscht ihr euch mit anderen über eure Sprachen aus?

Ja, sehr oft. Ich spreche mit meinen Freunden auch andere Sprachen, teils weil sie kein Deutsch können, teils weil es Spaß macht. Ich bin generell sehr an Sprachen interessiert, daher tausche ich mich über so ziemlich jede gerne aus. :) 

Du kannst Irisch? Das ist ja mega cool, ich bin Irin aber ich kann kein irisch ;(

0
@Meganx123

Wusst garnicht das es hier andere Iren gibt (ich bin Kanadisch-Irisch) 

0
@Meganx123

Ich kann auf irisch nur "Wie gehts dir" ich kanns leider nicht schreiben weil ich nicht weiß wie man das schreibt-mein Lehrer war Ire:-)

0

Ich spreche Deutsch selbstverständlich, Thai (meine Familie kommt aus Thailand), Englisch und falls es zählt ein wenig Latein und Spanisch (aber sehr sehr schlecht, ich habe es in den Schulfächern "gelernt")

Thai sprechen wir immer wenn wir bei unserer Familie sind. Die Hälfte davon lebt auch in Thailand. Zuhause sprechen wir deutsch. Allein schon wegen meinem deutschen Stiefvater.

Ich spreche Deutsch, Albanisch, Englisch, Französisch (leider etwas eingerostet), Spanisch, Portugiesisch und möchte jetzt Hocharabisch lernen :) Ich bin Mitglied einiger WhatsApp-Gruppen in denen wir uns täglich in einer jeweiligen Sprache unterhalten. Btw, welchen arabischen Dialekt sprichst du eigentlich?

den libanesischen, ist mit dem palästinensischem und syrischen fast identisch.

1
@deraladini

Wo er den oberflächlichen Quatsch wohl zusammengelesen hat?

Der kann kein Wort Arabisch, außer vielleicht "Alkohol", und das wusste er bis eben gar nicht. :)

2
@deraladini

Dann schreibe mal mumtas auf arabisch,da deine Tastatur wie meine in einer sekunden in arabische Buchstaben umgewandelt werden kann.z. Bجحخخعغفقثصض

2
@Hundefreund1966

Und was habe ich geschrieben?oder gesagt?findest du keinen Araber auf die schnelle?was würde ein Libanese sich für dich schämen

1
@Haaaalo

Haaaalo, meine Bemerkung bezog sich nicht auf Dich, sondern auf den gefaketen Fragesteller.

0
@Sachsenbruch

Der gefakte Fragesteller begleitet gerade seine Kusine nach Leipzig. Kann also nicht antworten.

1

Arabisch als Muttersprache, Französisch C2, Deutsch C1 und Englisch (des notions, habe kein Zertifikat, von daher weiß ich nicht, welches Niveau ich habe.) 

 Ich würde gern das C2-Niveau auf Deutsch in zwei Jahren erreichen. 

Der Fragesteller gibt übrigens vor, auch Arabisch zu sprechen. :)

Anders als Bei Dir glaube ich ihm kein Wort.

3

"Ich würde gern das C2-Niveau auf Deutsch in zwei Jahren erreichen."

Das wirst du, Leminee. 

1

Serbisch (Muttersprache), Deutsch (Zweitsprache), Englisch (sehr gut) und Französisch.

Deutsch (Muttersprache), Englisch (flüssig und gut) , Französisch (stockend,noch am lernen, nicht so gut)

Bitte´lies mal seine anderen Fragen, damit du deine Zeit nicht mit sowas vergeudest...

1

Russisch Englich Mandarin Deutsch Italienisch Französisch Spanisch und Latein 

Wenn man rund um die Welt arbeitet lernt man so einige Sprachen um sich mit dem Auftraggeber zu verständigen 

Russisch (Muttersprache), Deutsch (fließend), Englisch (gut, noch am lernen), Französisch (Schlecht)

Ich möchte gerne noch spanisch lernen :)

Deutsch C2, Englisch B1, Russisch B1, Plattdeutsch C1

Meine Sprachen: Afrikaans, Englisch, Deutsch. (In dieser Reihenfolge)

Leseverständnis und einfache Kommunikation in Portugiesisch, Niederländisch und etwas Spanisch.

Es reizt mich, eine weitere Sprache zu erlernen und zwar eine solche, die mit nicht-europäischen Buchstaben geschrieben wird, also Arabisch käme in Frage. Allerdings klingt mir Arabisch sehr "hart" im Ohr, deshalb tendiere ich eher zu Persisch (Farsi) mit fast den gleichen Buchstaben.

Russisch ist für mich ebenfalls sehr erstrebenswert, die kyrillischen Buchstaben kann ich schon, das Lesen ist allerdings noch sehr langsam.

Was möchtest Du wissen?