Was für Schulden habe ich?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

wenn du die Erbschaft ausschlägst, hast du keine Schulden geerbt.

Wenn du Kinder hast, müssen diese ebenfalls ausschlagen, ebenso wie die nächsten Verwandten, die du fairerweise informieren solltest!

Es gibt auch die Möglichkeit das über einen Nachlassverwalter ab zu wickeln, aber da sollte man sich zwingend beraten lassen. Übersteigen die Schulden den Privatbesitz, ist eine Ausschlagung eh empfehlenswert.

Beim Nachlassverfahren bleibt das Privatvermögen (deines geschützt) und der Nachlassverwalter begleicht alle Verbindlichkeiten aus dem noch vorhandenen Vermögen. In dem Fall bleiben auch nachrückende mögliche Erben aussen vor. Wie gesagt - da erkundigen, weil ich mich darin nicht so gut auskenne und das einige Fallstricke bergen könnte

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Erbe auszuschlagen macht nur Sinn, wenn die Firma, vorhandenes Material und Mascginen und dessen Kundensstamm für einen Käufer weniger Wert sind als die Schulden.

Schulden sind ja nicjts schlechtes. Gerade als Gewerbetreibender sind Firmenschulden bis zu einem gewissen Maße gewollt, um Steuervergünstigungen mitzunehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?