Was für Satzglieder und Wortarten stecken in diesem Satz?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nach dem Hin und Her fällt es mir schwer, irgendwo hineinzukorrigieren.
Vergleiche also mal, ob du alles richtig hattest.
Erstmal Wortarten (d.h. jedes Wort für sich):

wir - Personalpronomen
gedenken - Verb
unseres - Possessivpronomen
Geburtstages - Substantiv
an - Präposition
dem - Artikel
uns - Personalpronomen
unsere - Possessivpronomen
Mutter - Substantiv
zu - Präposition
Hause - Substantiv
wegen - Präposition
ihres - Possessivpronomen
Lottogewinnes - Substantiv
mitten - Adverb
in - Präposition
der - Artikel
Nacht - Substantiv
überglücklich - Adverb (weil hier Gebrauch bekannt, sonst Adjektiv)
zehn - Numeral (Kardinalzahl)
Goldbarren - Substantiv
geschenkt - Verb (Partizip Perfekt ist nur eine Konjugationsform)
hat - Hilfsverb

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Volens
11.08.2016, 00:29

Satzteile:

Hauptsatz
wir - Subjekt
gedenken - Prädikat (Präsens)
unseres Geburtstages - Genitivobjekt

Nebensatz 
an dem - (Relativpronomen) im Nebensatz Adv. Bestimmung der Zeit
uns - Dativobjekt
unsere Mutter - Subjekt
zu Hause - Adverbiale Bestimmung des Ortes
wegen ihres Lottogewinnes - Präpositionalobjekt
mitten in der Nacht - Adv. Bestimmung der Zeit
überglücklich - Adv. Bestimmung der Art und Weise
zehn Goldbarren - Akkusativobjekt
geschenkt hat - Prädikat (Perfekt)

0

Hallo Pandooo,

ich werde deine Hausarbeiten nicht machen, kann dir aber einen Tipp geben, wie du das technisch hinkriegst.

Dir muss zunächst einmal klar sein, was der Unterschied zwischen Satzgliedern und Wortarten ist. Außerdem musst du alle Satzglieder, die es gibt und alle Wortarten kennen.

Falls nicht, dann darfst du gleich aufhören.

(Satzglieder sind z.B. Subjekt, Prädikat, Objekte, adverbiale Bestimmungen...)

(Wortarten sind z.B. Nomen, Verb, Adjektiv, Adverb, Präpostition, Numerale....)

Du schreibst den Satz zweimal neu und lässt unter jeder Zeile eine Zeile frei. Im ersten Fall unterstreichst du jedes Satzglied unterschiedlich (durchgehend, gepunktet, gestrichelt, rot, schwarz..) und schreibst dann unter jedes Satzglied in die freie Zeile nur den passenden Begriff. So steht dann unter "unseres Geburtstages" : Genitivobjekt. usw.

In der zweiten Version schreibst du unter jedes einzelne Wort den passenden Begriff. Hier stände dann unter "unseres Geburtstages": Possessivpronomen, Nomen oder Substantiv. usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadelwald75
10.08.2016, 19:42

Wenn dir jetzt nicht alle Begriffe einfallen oder du wirklich nicht
weiter weißt, dann schreibe zunächst mal alles hin, was du weißt, und lass den Rest offen. Dann ist zumindest ein Großteil der Aufgabe
erledigt.

0
Kommentar von Pandooo
10.08.2016, 19:43

Danke für die Antwort! :)

Aber der Satz ist so lang, dass ich mich dort irgendwie selbst verwirre.

Wir = Subjekt

gedenken = Prädikat

unseres Geburtstages = Genitiv-Objekt

an dem = ?

uns = Dativ Objekt

unsere Mutter = Subjekt / Akkusativ-Objekt (?)

zu Hause = Adverbiale Bestimmung des Ortes

wegen = Subjunktion (?)

ihres = Attribut

Lottogewinns = Adverbiale Bestimmung des Grundes (?)

mitten in der (Artikel) Nacht = Adverbiale Bestimmung der Zeit

überglücklich = Adverbiale Bestimmung Wie? / Adjektiv

zehn = Numeral

zehn Goldbarren = Akkusativ Objekt

geschenkt hat = Prädikat

Die Frage: Ist das so richtig? Und da fehlt bestimmt auch noch einiges, wie z.B. die ganzen Possessivpronomen etc. :(

0

Da sind zwei Kommas zuviel, bzw. überflüssig.

Hauptsatz, Relativsatz, viele Objekte und Adverbiale Bestimmungen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pandooo
10.08.2016, 19:26

Ok, danke.

Hilft bei dem eigentlichen Problem trotzdem nicht ganz weiter.

0

Was möchtest Du wissen?