Was für Profi Reitlehrer kennt ihr so?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Was meinst Du damit und in welchem Zusammenhang?

Wenn Du guten Unterricht auf spanischen Pferden suchst, kann ich Dir Frau Schatz auf Gut Drebsdorf empfehlen.

Wenn Du wert auf Beziehung vom Boden aus legst, findest Du in der Reiterpension  Marlie entsprechend professionellen Unterricht.

Proffessionelle Reitlehrer, Pferdewirtschaftsmeister, kenne ich einige; was nützt es Dir, wenn ich die Namen aufzählen würde...? Auch im Westernbereich kenne ich welche, sowie eine proffessionelle Reitlehrerin in der Islandpferdeszene.

Was genau möchtest du nun in Erfahrung bringen?

Ich denke nicht, dass es Dir weiterhelfen würde, wenn ich Dir alle mir bekannten Namen aufzählen würde.

Im Prinzip ist jeder Reitlehrer, der mit Unterrichtserteilung seinen Lebensunterhalt verdient, in dem Sinne ein Profi. Nur ob er gut ist und das, was er unterrichtet, das steht meist auf einem ganz anderen Blatt.

Die meisten Profi-Reiter erteilen in den Sparten, in denen sie erfolgreich unterwegs sind, Unterricht. Demnach sind auch sie Profi-Reitlehrer. Je nach Bekanntheitsgrad geschieht das dann dann seltener, bzw. auch in sehr unterschiedlichen Preiskategorien. Eine Trainerstunde bei Christian Ahlmann ist erheblich teurer und rarer, als zum Beispiel bei Nicole Uphoff-Selke, die schon lange nicht mehr so im Fokus der Öffentlichkeit steht.

Zahllose Richter (Richter auf Reitturnieren) geben professionell Unterricht, ebenso Bereiter, Pferdewirtschaftsmeister und andere Menschen, die sich berufen fühlen und das in jeder Sparte der Reiterei.

Vielleicht würde es helfen, wenn Du Deine Frage um etwas konkretere Angaben erweitern würdest. Vor allem auch um den Aspekt, was Du Dir von dieser Antwort erhoffst. Denn nur weil ich eine ganze Reihe von guten Trainern kenne, heißt das ja nicht, dass Dir das weiterhilft - wenn Du in einer ganz anderen Sparte der Reiterei unterwegs bist, oder derart weit weg lebst, dass Dir meine Namen so ganz und gar nicht weiterhelfen.

Mein Tipp für Dich wäre: Schau Dich in Deinem näheren Umfeld um, was es für Angebote gibt. Meist gibt es über den Kreisverband Deiner Heimatstadt immer wieder Lehrgangsangebote, bzw. über die FN, an denen man teilnehmen kann. Auch die umliegenden Reitvereine Deiner Umgebung veranstalten sicherlich immer wieder mal Lehrgänge. Vielleicht gibt es auch in Deiner Nachbarschaft ein paar, in Deiner bevorzugten Sparte, erfolgreiche Reiter, die ebenfalls auf ihren Anlagen unterrichten und bei denen Du anfragen könntest.

Die Frage ist zu allgemein, und wenn dir hier 100 Namen aufgezählt werden  bringt dir das doch nicht so viel, oder worauf möchtest du hinaus?

Welche reitweise? Oder Bodenarbeit? Etc? Welches Niveau?

Welche Gegend? Fahrende oder ortsansässige?

e gibt grundsätzlich "HAndwerker" und Künstler"; von beiden Typen kan n man lernen, mann sollte bei ausprobieren !

Grundsätzlich:

es gibt viele mittelmäßige, die einem die Grundlagen und auch mehr beibringen können, aber oft genug mit den Tücken der Objekte, wie Stallbesitzerm Vereinsleitung, Überstunden, herumsusenden fremden Hunden, Termindruck, nörgelnden "Privaten",nervigenen "Quietchies" usw usw usw  und dabei über kurz noder lang zu einem "Rudimentär-IUnterricht" kommen, der NICHT wirklich ideal ist... aber meist funktioniert.

es gibt etliche wirklich gute , meist haben die eigene Höfe, machen NUR Kurse und Einzelunterricht / Kleinstgruppen  und DAS BRINGT auch reell was

und ambulante, die recht gut sein müssen, denn sonst werden sie nicht mehr bestellt...

und IDEALISTEN, die es nicht nötig haben, aufs Geld zu schauen, oder ständig nach der Uhr zu gucken ...

such dir was aus !

Ich hatte vor Jahren einen Lehrgang bei Hans Peter Mohr, von ihm habe ich auch meine Stute gekauft und habe sie bei ihm in Beritt gehabt. Ich hatte auch mal einen Dressurlehrgang bei einem Schweden der in der Dressur sehr groß war damals, dessen Name mir leider nicht mehr einfällt :-) 

Wenn du mal so eine Stunde bei einem Profi machen möchtest, einfach die Augen aufhalten, man hat manchmal Glück wenn man sucht :-) 

Die meisten Reitlehrer machen ihren Job professionell ... grade in den Vereinen sind gelegentlich ein paar Ehrenamtliche tätig.

Ich kenne aus meiner gesamten Schulzeit zwei Schullehrer, die waren wirkliche Profis. Ein Profireitlehrer ist mir aber noch nie begenet. 99 vom 100 fehlt die Allgemeinbildung dazu und Nr. 100 zu finden ist schwer.

Was möchtest Du wissen?