Was für Probleme haben Ruhige Schüler?

9 Antworten

Hallo timer18,

Ruhig sein heißt nicht etwas Schlechtes. Ruhig sein heißt, dass man in der lauten Welt viel mehr aufnimmt und sich Gedanken macht. Probleme in der Schule im mündlichen Bereich sehe ich nicht unbedingt. Man kann sich trotzdem melden und Gedanken austauschen. Ruhig hat vielleicht den Nachteil, dass man sich manchmal unterbuttern lässt, aber auch dagegen kann man Strategien entwickeln. Ich war selbst in der Schule immer eine sehr ruhige Schülerin - hatte aber trotzdem sehr gute Noten. Bin immer noch teilweise ruhig bzw. introvertiert. Manche Menschen schätzen es, andere finden es doof.

Wahrscheinlich sind die Noten eher mittelmäßig, da die mündliche Mitarbeit nicht so gut ist. Kontakt aufbauen zu Mitschülern fällt ihnen vielleicht schwer, oder so war es bei mir eben, was auch schlimm werden kann wenn man neu in einer Klasse ist und keinen kennt. Man ist eben eher schüchtern und hat auch in der Zukunft eher Probleme beim Kontakte knüpfen oder Leute ansprechen, weil man es eben nicht so gewohnt ist.

Kann man so nicht sagen. Die ruhigen organisieren sich nämlich auch. Wie ruhig ist denn ruhig? 😃

Ich kenne sogar sehr ruhige Führungskräfte. Du kannst dich 1.000% verlassen. Sie entscheiden sehr klug. Kenne auch eher ruhige Bereichsleitung oder sogar Geschäftsführung.

Unterschätze sie nicht.

Schlechte Mitarbeitsnoten, da man sich nicht so oft meldet und im Beruf weniger Vorteile, weil man kein freundschaftliches Verhältnis zu Vorgesetzten aufbaut

Schlechte Noten, eventuell Mobbing und/oder Ausgrenzung, Schwierigkeiten Kontakt zu neuen Leuten aufzubauen (nicht immer)...

Was möchtest Du wissen?