Was für Papierkram bringt eine eigene Wohnung mit sich und wie bewältige ich diese?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da ist an vieles zu denken!

Ehe ihr einen Mietvertrag unterschreibt, solltet ihr euch hinsetzen und ausrechnen, ob es überhaupt finanziell möglich ist und wenn ja, wie hoch die Kosten überhaupt sein dürften.

Papierkram fängt mit der Berechnung der eigenen Lebenshaltungskosten an. Bleibt dann noch was übrig, abzüglich Sparbetrag für Sonderanschaffungen, könnt ihr gezielt auf die Suche gehen.

Das kann man pauschal nicht sagen. Bei anderen war es mehr als bei mir. Mitlerweile organisiere ich mich da ganz gut (Bin 22 und wohne ca 3 1/2 Jahre alleine)

Am Anfang hats echt genervt..Strom anmelden..Miete..Bankkonten.. usw.

Aber ich hefte alles in Ordnern ab. Bei mir kommt so jährlich ein halber Ordner zusammen. Dazu zählt aber auch mein Handyvertrag, Telefonvertrag, Mietvertrag, Nebenkostenabrechnungen, Stromabrechnungen, ggf. Briefe von Anwälten oder der Ausbildungsanstalt oder auch im Berufsleben.

Zum Glück gibt es heute das Internet und vieles läuft darüber ab, was die Organisation und den Papierkram verringert. Aber am besten: Learning by doing.

Wichtig: Schmeiss bloß NICHTS weg. Es gibt oft den Fall das eine Situation im Leben eintritt (zum Beispiel Arbeitslosigkeit oder Nachweise für Versicherungen) die dann erfordert alte Unterlagen rauszukramen wo man vorher gedacht hat: Das werde ich ja nie brauchen!

lg und viel erfolg ! :)

Kosten: Kaltmiete= Grundmiete, Nebenkosten (Heizung, Wasser, Abwasser, Hausmeister, Müll, Schornsteinfeger, Versicherung, Winterdienst, Grundsteuer). Strom/ Gas, Hausratsversicherung.

Stromanbieter/ Gas- raussuchen und anmelden. Hausratsversicherung lohnt sich, auch danach suchen.

Papiergram: Ordner anlegen mit Trennblättern. Trennblätter beschriften zb. Mietvertrag- abheften, Strom, Vertrag und sämtliche Abrechnungen - abheften, Nebenkostenabrechnung - abheften.

So kompliziert und aufwendig ist es nicht. Ein Ordner reicht wo mann alles zusammen hat und gewissenhaft einordnet. Es kommen nicht alle Verträge oder Rechnungen auf einmal.

Wenn mehrere Versicherungen bestehen ist ein zusätzlicher Ordner ratsam.

Tipp: erst wenn Rechnungen bezahlt sind abheften.

Die Miete beinhaltet meist auch die Heizkosten. Sonst einen Vertrag mit einem gaslieferanten abschließen. Dazu natürlich der Stromanbieter. Eine private Haftpflichtversicherung ist wichtig, Hausrat darf sein, muß aber nicht. Telefon, Internet (Obwohl das teilweise gar nicht mehr notwendig ist wegen der mobilen Datenverbindungen), Fernsehen.

Das wars (glaube ich) auch schon, außer paar Ummeldungen, damit dich auch alle erreichen. Krankenkasse, Schule (Uni...), Ausweis....

Rechnet es durch ob ihr das überhaupt finanziell stemmen könnt.

Miete Nebenkosten Strom Heizung Wasser Lebensmittel

Wenn ihr beide zur Schule geht solltet ihr euch darauf konzentrieren anstatt in der freien Zeit zu Arbeiten um eine Wohnung zu finanzieren. Wohnt weiter zuhause bis ihr mit der Schule fertig seid und zieht dann zusammen - das ist da sinnigste.

Das Ding ist, arbeiten gehen wir so oder so :) Das tun wir nicht, weil wir eine Wohnung finanzieren wollen, sondern weil wir die jobs einfach angeboten bekommen haben :D

0
@Charliecookie

Wenn ihr trotzdem gut in der Schule seid ist da nichts gegen einzuwenden.

Dann bleibt nur noch die Frage, ob es sich aus eurer Sicht lohnt das Geld in eine Wohnung zu stecken oder lieber für sonstiges auszugeben? Ich meine, in dem Alter hat man sicherlich andere "DInge" die man finanzieren möchte, als eine Wohnung wo man eigentlich nur einem Vermieter GEld in den Rachen wirft..

0
@Pommbaerbaer2

Ich glaub, ich weiß was du meinst. Aber wir haben bereits alle materiellen Dinge, die wir für wichtig halten... Und wir legen ja auch immer was beiseite, für Kino, shoppen oder mal Essen gehen.

0
@Charliecookie

Naja das mit dem Beiseite legen wird dann weniger. In einer Wohnung muss man ständig Geld zur Seite legen FÜR Die Wohnung. Wenn mal irgendwas kaputt geht, für ne Erhöhung der Stromkosten, der Heizkosten etc..

Guckt euch ein paar Wohnung an die in Frage kommen und schaut dann erstmal ob das überhaupt finanzierbar ist.

das heisst zum Beispiel, dass ihr eure Jobs nicht mehr macht weil ma nsie euch angeboten hat, also zum Spaß, sondern weil ihr sie braucht! Wenn der Job dann verloren geht müsst ihr sehen wie Geld rein kommt!

0

Was möchtest Du wissen?