Was für Möglichkeiten habe ich noch, mein Abitur nachzuholen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn Du wenigstens 2 Vollzeitberufsjahre zusammenbringst, könntest Du sowohl auf ein Erwachsenenkolleg, als auch auf ein Abendgymnasium gehen.
Dort gibt es meist auch Vorkurse für Leute mit Hauptschulabschluss.

Dabei zählt Teilzeitarbeit anteilsmassig und gemeldete Arbeitslosigkeit bis zu 8 Monate.

Das Erwachsenenkolleg wird elternunabhängig gefördert, das Abendgymnasium nur das letzte Jahr und man brauchst zunächst mindestens einen Teilzeitjob fürs Abendgymnasium.

Das Erwachsenenkolleg ist quasi ein Gymnasium für Erwachsene, mit nur 4jähriger Höchstverweildauer und dem für Gymis üblichen hohen Lerntempo und Niveau ! Soll das was werden, ist ein Job ausserhalb der Schulferien wohl kaum drin !!

Als dritte Möglichkeit gibt es noch das Externenabitur. Darauf bereiten alle diese Fernlehrinstitute vor. Man kann das aber auch ganz auf eigene Faust machen, oder mit nur etwas Unterstützung, was möglicherweise empfehlenswert wäre:

http://www.kern-bildung.de/unser-angebot/vorbereitung-auf-schulfremdenpruefungen/

Alle zeitlichen Angaben für Erwachsenenkolleg (NRW: Weiterbildungskolleg) und Abendgymnasium beziehen sich nur auf NRW !

Bei uns brauchst du 5 Jahre Berufstätigkeit oder eine abgeschlossene Lehre plus mittlere Reife. 

Als mittlere Reife zählt ja auch eine abgeschlossene Ausbildung, jedoch tun sich die Leute, die gar keine mittlere Reife haben, in der Berufsoberschule doch recht schwer. 

Du kannst dann elternunabhängiges BaföG bekommen. Max 450 €, reicht also kaum zum Leben, wenn du eine eigene Wohnung hast. 

Ich würde dir eine Berufsoberschule empfehlen. Im Klassenverband lernt es sich leichter als alleine!

Bist du sicher, dass du das Abitur überhaupt ohne den Realschulabschluss UND ohne abgeschlossene Berufsausbildung nachholen kannst/darfst?

Sorry, ich kenn mich damit nicht aus, aber es würde mich wundern wenn es tatsächlich so sein sollte o:

isabelela33 11.07.2017, 22:22

Klar, dauert dann bloß länger (und ist zB. bei einem Fernkurs um in etwa tausend Euro teurer

0

Ich habe nach Ausbildung und Berufstätigkeit meine Hochschulreife per Immaturenprüfung mit 35 neben dem Beruf gemacht.

katzenjunge 12.07.2017, 05:31

wfwbinder: Alle Achtung !

0

Warum absolvierst Du nicht erst mal eine Berufsausbildung um eine Grundlage für Dein Berufsleben zu erwerben und darauf aufbauen zu können.

Als unqualifizierte Hilfskraft kannst Du nur schlecht bezahlte Hilfsjobs ausüben und Fernkurse sind sehr teuer. Was machst Du wenn Du zwischenzeitlich mal arbeitslos wirst?

Die Situation auf dem Ausbildungsmarkt ist entspannt, wo Du auch mit Hauptschulabschluss gute Chancen hast. In der Altenpflege werden dringend Azubis gesucht, wo Du gut auf Deiner Berufsausbildung aufbauen kannst.

In der Gastronomie werden dringend Azubis gesucht und auch dort kannst Du gut auf Deiner Ausbildung aufbauen.

Wohngeld und Kindergeld stehen Dir im Übrigen zu. Nach weiteren Fördermöglichkeiten solltest Du Dich einfach mal erkundigen.

Mach doch mal bei der Berufsberatung der ,Bundesagentur für Arbeit, einen Berufseignungstest.

Das Abitur alleine, verhilft Dir nicht zu einem beruflichen Standbein!

Abendschule wäre aber genau richtig (falls tagsüber Arbeit)

Um Abitur zu machen, brauchst aber erstmal mittlere Reife, Realschule. Sonst wirst eh nicht zugelassen. Interessante Frage ist es aber.

Was möchtest Du wissen?