Was für Menschen waren die Deutschen vor dem 2 Weltkrieg?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Vor dem 1. Weltkrieg waren sie kaiserlich-nationale Patrioten.

Dann wurden sie im Krieg gebrochen und wurden Demokraten.

Leider wurden sie zu gute Demokraten, so dass sie den übrig gebliebenen Nationalisten – die sich vor dem Kriegsdienst an der Front erfolgreich drücken konnten – das Feld räumten, aufgrund eines verqueren Verständnisses von Demokratie – so wie heute wieder.

Die Weimarer Republik war gar nicht so viel anders als heute. Mit dem kleinen Unterschied, dass heute das Engagement für die Menschlichkeit und das Streben nach Wissen in großen Teilen der Bevölkerung extrem nachgelassen hat. Gleichgültigkeit hat die Menschlichkeit ersetzt.

Das war damals anders. Die Menschen sind noch auf die Straße gegangen, um zu demonstrieren, wenn eine Sache nicht gerecht gewesen ist. Sie haben sogar mit ihrem Leben dafür eingestanden.

Vielleicht ist das Fernsehen Schuld, vielleicht ist es die Jahrzehnte lange Propaganda vom Wachstum, deren Effekte die Menschen resignieren lässt, vielleicht ist es aber auch schon wieder alles viel zu lange her und es kann oder will sich keiner mehr daran erinnern, wie verschissen ein Regime und Krieg sein können.

Ich weiß es nicht. Aber das spielt inzwischen auch keine Rolle mehr.

Alea iacta est!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die sog. preußischen Tugenden waren sehr verbreitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da waren es auch Deutsche

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

anders, die gesamte gesellschaft war stark militarisiert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gebrochen vom.ersten Weltkrieg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?