Was für Krankheiten die im Krankenhaus behandelt werden, werden nicht von der Krankenkasse bezahlt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Krankenkassen übernehmen z. B. Nachbehandlungen nach Operationen wie Fädenziehen oder Verbandswechsel nicht, wenn eine gewisse Frist (ich glaube 10 oder 14 Tage) überschritten ist. Auch muß das Krankenhaus von der Kassenärztlichen Vereinigung zugelassen sein, um ambulante Behandlungen durchzuführen. Die sind immer personengebunden. Wenn also der Arzt nicht mehr dort tätig ist, muß eine neue Genehmigung beantragt werden. Dazu müssen die niedergelassenen Ärzte des jeweiligen Ortes zustimmen, das ist nicht immer einfach.

Auch Transporte zum Arzt oder Krankenhaus, sofern sie nicht zu einem stationären Aufenthalt führen und nicht zur Behandlung von Krebsbestrahlung oder Dialysepatienten VORHER genehmigt werden, müssen selbst bezahlt werden.

Ansonsten sind OPs wesentlich teurer als die von Dir veranschlagten Beträge. Allein ein Bett kostet pro Tag mindestens € 450,--, und da ist noch keine Behandlung oder OP mit enthalten. Alle NOTWENDIGEN Kosten zahlt die Kasse, bei Schönheits-OPs oder vom Nutzen her zweifelhaften Dingen sollte man vorher in jedem Fall eine Kassenzustimmung beantragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man nicht so genau sagen du kannst auch ne Brustvergrößerung/ verkleinerung kriegen also von der Krankenkasse. Ich glaube es ist so das alles was nicht mit schönheit( Facelifting oder Zahspange) sondern mit "lebenswichtigen" Sachen von der Krankenkasse bezahlt werden. Wenn du Rückenprobleme hast bezahlt deine Krankenkasse die Brustverkleinerung, aber manchmal ist das auch so das du wenn du ADHS oder so hast alle Medikamente etc. selber kaufen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ist ja nicht so teuer und so viel gibt es nicht. Sterilisation/Vasektomie beispielsweise

Da aber eher 500 Euro oder aber das rückgängig machen dessen.

Dann meist eher so kosmetische Sachen, aber in dem Bereich eher Kleinigkeiten.

Muttermale, die eigentlich nur optisch störend sind oder Warzen/Stilwarzen/Fibrome fallen mir so ein. Aber das kann man auch ambulant beim Arztmachen lassen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich übernehmen Krankenkassen alle medizinisch notwendigen Operationen. Sind es kosmetische, dann leisten sie nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?