Was für Firmen entwickeln illegale Programme?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die meisten dieser Baukästen werden von Szenen entwickelt. Meist werden sie auf dem Schwarzmarkt angeboten. Damit konnten Leute die nicht viel Ahnung von programmieren hatten Geld verdienen, durch Daten-Phishing etc.. Die Programmierer in der Szene wiederum sind kein großes Risiko eingegengen. Oft fordern diese Hackergruppen auch eine Art Gewinnbeteiligung von der "Diebesbeute". Wenn solche Programme schon weit verbreitet sind werden sie halt automatisch zu Open-Source.

Das Firmen Schadprogramme verbreiten um dann mit den jeweiligen Schutz zu profitieren ist ein Gerücht. Es kann stimmen, muss es aber nicht. Kann ich mir auch schlecht vorstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Programme sind gar nicht mal sooo komplex, wie du dir das vorstellst, und die meisten davon dürften von einzelnen Privatpersonen entwickelt werden.

Es ist mitnichten so, dass die Entwickler solcher Software sich alles zu 100% selbst aus den Fingern saugen. Da wird sehr viel Erfahrung - auch in Form von Quellcode - in der Szene ausgetauscht.

Qualitativ hochwertige Malware, die auch als Baukastensystem kommerziell vertrieben wird, dürfte tatsächlich zu Größten Teil von professionellen Gruppen entwickelt werden, der ganze Rest aber wohl eher von Schülern. :)

Dann gibt es noch die offiziellen Firmen, die mit Sicherheitslücken handeln oder sogar selbst Trojaner für Regierungsorganisationen entwickeln.

Vupen, Hacking Team, Gamma, usw. ... die haben zwar auch gute Fachleute und viel Know-How, aber aus moralischen Gründen würde ich persönlich nie in so einer Bude arbeiten wollen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doch das sind meistens einzel Person bzw. Gruppierungen.

Solche Programme, vorrausgesetzt man behercht sein Handwerk, sind mal leichter und mal schwieriger zu entwickeln.

LOCI gehört u.a. zu den (vergleichsweise) einfacheren.

Abgesehen davon sind die "illegalen" Programme erst dann illegal, wenn du sie gegen jemanden einsetzt ohne dessen einwilligung. Viele dieser Programme werden von IT-Sicherheitsexperten benutzt um Schwachstellen im System aufzudecken und sie zu schließen. Firmen bezahlen dafür auch sehr gut.

Aber genauso gut, kann das auch jeder andere machen für seine persönlichen Zwecke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?