Was für Erziehungsmaßnamen gab es früher alles?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In der Schule gab es den Rohrstock. Den die Lehrer viel angewandt haben. Da musste man still sitzen und zuhören. Geplapper gab es da nicht.

Frag mal deine Großmutter. Bei meiner Mutter war es auch noch so.

Bei mir nicht mehr. Da durften die Lehrer das nicht mehr.

In der Familie gab es auch Schläge wenn man nicht gespurt hat. Das war in meiner Jugend so.

Nix mit Widerworte.

Wir durften auch nicht so einfach auf irgendwelche Partys und Alkohol war tabu. Rauchen auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ersiees23
08.05.2016, 11:44

Mein Vater hat mir immer gesagt "und wenn uns der Lehrer geschlagen hat und wir kamen nach Hause, dann gab es meist nochmal 'Nachschlag'"

0

Ach was, ihr seid nicht zu frech. Es wird euch nichts zugetraut, ihr könnt vieles nicht. Ihr seid die Generation LiebKind. Süß Lächeln und lieb sein reicht. Ich meine es nicht als Vorwurf, eher traurig.

Schau dir doch das aktuelle Bildungssystem an. Jedes Bundesland mauschelt für sich, keiner nimmt Geld in die Hand und nichts ist beständig.

Prügel ist nicht notwendig und würde auch nichts verändern. Früher war der Lehrer ein geachteter Mensch, genau wie z.B. ein Polizist. Keiner hätte ihm ernsthaft widersprochen. Auch nicht deine Eltern. Heute müssen Lehrer sich für z.B. erteilte Noten rechtfertigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heute wäre ja selbst "Stubenarrest" den Kids eine Anzeige wegen "Freiheitsberaubung" wert.

Von der Backpfeife über A****-versohlen dass man erstmal nicht sitzen kann über was-weiß-ich nicht. Kam immer drauf an was man für einen Mist gemacht hat. Und mal ernsthaft: Das würde der jungen Generation heute mal richtig gut tun zu merken wenn Dinge angestellt werden die alles andere als "diskusionswürdig" sind.

Und meine "Jugend" ist garnicht mal so lange her: Bin Baujahr '82

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kleckerfrau
08.05.2016, 12:01

Ich bin Baujahr 65. Das es der jungen Generation heute gut tun würde, hättest du nicht schreiben dürfen. Das gibt hier jetzt sicher richtig Gegenwind:-) Wart mal ab....

1

Wurde halt viel geschlagen. Körperverletzung sollte aber keine Erziehungsmethode sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?