Was für Erfahrungen habt ihr mit schwimmen nach einer Op gemacht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich bin danach schon schwimmen gewesen habe aber eher auf einer Schwimmnudel die eine Seite gestützt damit die Hand nicht immer im Wasser ist, da ich mir nicht vorstellen kann dass das Chlor gesund ist ;) aufjedenfall nicht auf frischeren Wunden.

Auch wenn du im Salzwasserbecken bist (dortdrinen wird Chlor hergezeugt durch Elektrolyse) würde ich die Wunde nicht ewig "einwacken". Weil auch ein Wasserfestes Pflaster glaub ich nicht dass so fest oben bleibt dass nicht dazu kommt wenn du dich voll in die Fluten schmeißt;)

Wenn du Chlor prinzipiell nicht verträgst lass es lieber:/
Wenns n See/Meer/teich ist dürfte es kein Problem sein;D

Und wenn du Schmerzen empfindest dann setzt dich doch lieber auf eine Schwimmmatzratze oder sowas;)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde den Arzt fragen, da schwimmen wie du weisst auch Sport ist.
Aber da er ja nicht erreichbar ist, würde ich erst schwimmen gehen wenn es auch unter kleinen Belastungen nicht mehr weh tut, es kann nämlich auch passieren das Schmerzen wieder auftauchen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin immer nach ca. 5 bis 6 Wochen erst schwimmen gegangen um sicher zu gehen
Weil wenn man lange im Wasser ist kanst es bestimmt sieht man an den Händen wie ein alert Mensch aus der 90 Jahre alt ist
Im schlimm fahl könnte die nard aufgehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?