Was für einen Whiskey könnt Ihr mir emphelen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das ist alles Geschmackssache. Es gibt viele verschiedene Whiskysorten und auch Whiskey. Das ist dann allerdings irischer, wie z.B. Tullamore Dew.

Man trinkt ihn "on the rocks", also mit Eiswürfeln, mit Wasser (mit oder ohne Kohlensäure, je nach Geschmack), Cola, Ginger Ale oder wie man es eben vorzieht. Natürlich kann man ihn auch pur trinken, auf Zimmertemperatur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann steige einmal in die Welt der Single Malt Whisky aus Schottland oder Irland ein.

Ein guter Start ist in meinen Augen Glen Fiddich (quasi die Einstiegsdroge) oder, wenn es etwas mehr kosten darf, dann Highland Park 10 oder 12 Jahre alt.

Wenn Dir die beiden zusagen, dann hast Du ein paar Hundert unterschiedliche Whiskys vor Dir, die Du der Reihe nach durchprobieren kannst. Sozusagen experimentieren bis zur Leberzirrose.

Spaß beiseite: Wenn Dir die ersten beiden zusagen, dann wäre zum Beispiel Lagavulin eine Idee - oder wer es gerne sehr kräftig und torfig mag, für den sei *Laphroaig empfohlen.

Aber Vorsicht; die gehobenen Sorten können schnell einmal über 100,-Teuronen liegen.

Und Whisky trinkt man: Pur und dafür etwas mehr

Ein Glas stilles Wasser dazu ist natürlich in Ordnung - ebenso ein Bier, doch diese Sorte Whisky sind nicht mehr zum Saufen da, sondern zum genießen.

Ein Mittelweg, der Beides zulässt, ist Old Bushmills aus Irland - obwohl nach meiner Meinung Cola da auch schon ein Verbrechen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChrisBoy19
23.01.2013, 05:26

Mit so einer guten Antwort hätte ich um diese Uhrzeit nicht gerechnet, vielen Dank. Das es doch so viel gibt :)

1
Kommentar von deFleescha
23.01.2013, 05:33

Jepp, so sehe ich das auch. Cola in Whiskey kommt einer Vergewaltigung gleich...

Wer's nicht so rauchig mag dem kann ich einen Dalwhinnie mit 15 Lenzen empfehlen. Sehr weich und eine gute Basis um sich anschließend an die rauchigen zu wagen...

0

Ballentines, johnny Walker, Tullamore Dew. Oder geh in zb. in Zigarrenfachgeschaeft. Die Spezial Whiskey . Auch Deutschen Whiskey zb. von der schwaebischen Alb. Oder Japanischen und Franzoeischen. Der billige Scotch vom Aldi und Lidl soll ja auch O.K sein. Quenn Margot und Old Keeper. Testberichte ueber die Discounterwhiskeys ihm Internet. Zum trinken mit Cola sind die immer gut. Inklusive Kopfweh am naechsten Morgen. Years

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo ChrisBoy,

kleiner Grundkurs:

Whiskey bezeichnet alle nicht aus Schottland und England stammenden Whiskys. Nur dort werden diese Getränke Whisky genannt.

Dass man Whisky (meist) pur trinkt, hat dir kalanak ja bereits geschrieben. Allerdings hat er nicht ganz recht.

Es gibt einige Whiskys in Fassstärke. D.h, der Alkoholgehalt liegt höher, als normal, bei bis zu 60%. Die werden mit etwas möglichst reinem Wasser "aufgebrochen". Zwischen einem Fingerhut und ein paar Milliliter genügt aber. Dabei sollte man darauf achten, dass es möglichst reines Quellwasser (steht das nicht zur Verfügung geht altenativ auch stilles Wasser oder gutes Leitungswasser) ist.

Kommen wir zur Cola, ich finde Jim Beam eignet sich gut dazu, um den komischen Geschmack mit Cola zu verbessern.

Auch Eis ist eigentlich tabu, bei amerikanischen Whiskeys würde das aber gehen.

Ich kenne eine wunderbare Karte, die alle schottischen Whiskys beschreibt. Ich muss sie erst einmal finden und stelle sie gleich rein.

In einem Feinkostgeschäft kannst du sicher eine Verkostung machen, du wirst dich wundern wie groß der Unterschied zwischen einem Caol Ila, einem Lagavulin und einem Jim Beam ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kalanak
23.01.2013, 15:33

And die Fassstärken habe ich in der Tat nicht gedacht. Die kommen einem ja auch etwas seltener unter.

1

Bushmills Whiskey (aus Irland) kann ich wärmstens als Einstieg empfehlen.

Nicht zu teuer, nicht zu streng im Geschmack, als Einstieg gut wie gesagt. Überhaupt bin ich ein Fan von irischem Whiskey (die meisten schottischen sind nicht mein Fall).

Und mit Whiskey trinkt ein echter Kenner - gar nichts!

Ich trinke zwar auch hin und wieder Whiskey mit Eis, wenn das Eis allerdings schmilzt verwässert es den "edlen Tropfen" :D Bushmills kann man ohne Probleme pur trinken, da er wie gesagt nicht so streng wie andere ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tullamore ein irischer Whisky,den kannst du auch pur trinken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich als 16 jähriges Mädchen kann dir Jacky Cola (Jack Daniels mit Cola) herzlichst empfehlen. ist etwas vom besten, dass ich je getrunken habe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ATCSIDT
23.01.2013, 15:18

Hat doch nichts mehr mit Whyski zu tun...

0
Kommentar von peterprunken
23.01.2013, 17:41

Warum JD mit Cola verdünnen? Dafür kann man auch etwas billigeres nehmen.

Obwohl ....

0

jim beam oder jack daniels

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peterprunken
23.01.2013, 17:42

Da kommt ja fast schon Racke Rauchzart ins Spiel

0

Was möchtest Du wissen?