was für einen Hühnerstall?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein Holzstall geht genauso. Es gibt im Baumarkt einfache Geräteschuppen, die man leicht zu Hühnerställen umfunktionieren kann, wenn man Handwerklich nicht so begabt ist. Wichtig ist eine Ausreichende Dämmung und Isolierung. das ist aber selbst zu schaffen, Material bekommt du auch im Baumarkt. Ein alter Bauwagen lässt sich auch schön umbauen zum Hühnerstall. Wasser muss im bei Frost mindestens 2mal täglich kontrolliert werden. Ein gemauerter stall wird übrigens ohne Wärmequelle genausokalt wie ein Holzstall.

www.chicken-palace.com

Und nein, auch wenn Du noch so oft fragst, Hühner sind keine heimischen Tiere und es gibt keine "robusteren" Rassen. Ein Gartenhaus ist meistens die beste Lösung, gut eingerichtet und dann entweder mit Frostwächter, oder sehr (!) gut isoliert. Mauern ist auch nicht wärmer, weil Hühner so gut wie keine EIgenwärme abgeben im Winter.

Wenn Du von vornherein schon weißt, daß Du keinen Strom im Stall haben kannst und Deinen Tieren der Kamm abfriert, oder Du kein tiergerechtes Lichtprogramm haben kannst, dann schaff Dir doch lieber Enten an, die sind hier heimisch und können das ab.

pecudis 14.08.2012, 15:35

PS: Strom brauchst Du zB auch für einen Tränkewärmer, damit Dir im Winter nicht ständig das Wasser einfriert.

0
variotms 02.01.2013, 18:07

Wir wohnen doch nicht in sibieren und der Kamm wird den Hühnern erst ab Temperaturen um -20 grad langsam Dunkler, in einem Holzstall, unisoliert und direkt auf der Erde. Es reicht den Hühnern wenn mann ihnen genügend Stroh gibt. Es macht genauso wenig etwa aus wenn es Frost im Stall hatt. Die Hühner verkrafteneinen Tag sehr gut auch ohne Wasser, allerdings legen sie dann nach einiger Zeit nicht mehr so gut

0
variotms 02.01.2013, 18:08
@variotms

Dem wasserproblem kannst Du einfach mit Heißwasser entgegenwirken und den Hühnern gefällt mal etwas warmes im Bauch auch ganz gut ;)

0

Was möchtest Du wissen?