Was für einen Gamer Pc empfehlt ihr?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was hast du denn eingeworfen? Hast du schon mal auf die bekannten Seiten geschaut, was ein PC so kostet? Für mich wird es ehrlichgesagt schwer einen PC für 3000 Euro zusammenzustellen. Sinnvoll ist eine Investition von 700 bis 800 Euro, falls der PC nur zum Zocken verwendet wird. Wenn man auch Videos bearbeitet und Let's Plays aufnimmt, komme ich an eine Grenze von ca. 1200 Euro, für alles was darüber liegt, würde ich eine Custom Wasserkühlung verbauen, nur empfehle ich keinem Laien eine Wasserkühlung selbst zu bauen, wenn er schon keine Ahnung von PC-Hardware hat.

Kraven 03.07.2014, 21:58

Hier mal mein Vorschlag: http://geizhals.de/?cat=WL-438100

Der PC reicht vollkommen aus um alles aktuelle und auch kommende der nächsten 18-24 Monate ohne Probleme spielen zu können(sofern die Entwickler gute Arbeit leisten). Optional könnte man auch noch eine SSD für ca. 70-90 Euro verbauen. Diese würde die Geschwindigkeit beim Hochfahren des PCs und dem Start von darauf installierten Programmen wesentlich beschleunigen, sowie auch die Ladezeiten bei spielen etwas verkürzen.

Was den Zusammenbau betrifft: Schnapp dir einen Freund, deinen Vater oder deinen Onkel(kannst natürlich auch deine Mutter fragen) und schau mit der Person die Videos von LinusTechTips(englisch)oder Geekworld(deutsch) zum Thema Zusammenbau. Ich verspreche dir, es ist nicht schwer und wenn ihr euch an die Anweisungen halt. Zeitlich gesehen, beansprucht es euch 3 vlt 4 Stunden, wenn ihr nochmal ein Video gemeinsam anschauen müsst oder etwas nicht ganz klar ist.

0

Man sollte sich schon vorher mal ein paar Gedanken machen was man möchte. Welches System bevorzugst du eventuell. Was willst du mit dem PC außer Gaming vielleicht machen. Willst du letztendlich einen Mittelklasse, einen Oberklasse oder einen High End Boliden, wo auch 2800 € kosten kann. Ein paar Details helfen enorm bei der Beratung.

Pikmin 03.07.2014, 21:04

Also ich will ja damit Spiele spielen wie z.B. Cod, Bf, usw Aber auch normal im Internet surfen, musik hören etc Sollte schon eine hohe Leistung bringen, da ich aber nicht 24h lang zocke, muss es kein High End Bolid sein:D

0
Toblas 03.07.2014, 21:29
@Pikmin

Dann geh zu Hardwareversand.de und dort in den Konfigurator. Da wählst du als erstes ein 450 - 500 Watt be quied! Netzteil. Dann einen Prozessor, würde den INTEL Core i7-4790K Devils nehmen oder eben den i5 4670K. Dazu eine Grafikkarte von Inno 3D. Das sind die schnellsten Karten in ihrer jeweiligen Klasse. Eine gtx 770 wäre schon gut. Eine INNO3D iChill GTX 780 HerculeZ X3 Ultra ist spitze. Eine gtx 780 Ti lohnt sich meiner Meinung nach vom Preis nicht mehr. Die iChill GTX 780 erreicht schon das Niveau einer Referenz Ti. Dann nimmst noch 8 GB Arbeitsspeicher, einen EKL Alpenföhn Brocken 2 Prozessor Kühler, Gehäuse und was du sonst noch brauchst. Die bauen dir dann die Kiste zusammen.

0
Kraven 03.07.2014, 21:35
@Toblas

Und wieso würdest du ihm einen Prozessor empfehlen, der zum Übertakten geeignet ist? Ich halte das eher für gefährlich als für sinnvoll - nichts für ungut Pikmin, aber man macht halt doch leicht mal was kaputt...

0
Toblas 03.07.2014, 21:55
@Kraven

K Prozessoren von Intel und FX Prozessoren von AMD sind sehr leicht zu übertakten, natürlich nicht mit dem Vorschlaghammer. Selbst übertaktete Prozessoren haben eine Lebenserwartung von rund 8 Jahren. Für Gamer also eigentlich kein Thema, da hier der Prozessor meist nach 3-4 Jahren eh getauscht wird. Außerdem stellt übertakten einen echten Mehrwert dar. 10 - 20 % mehr Leistung ist schon ordentlich. mein FX 6300 ist um ca. 15 % übertaktet. In Verbindung mit meiner ebenfalls (Werks-) übertakteten gtx 780 überhole ich zum Beispiel im Benchmark Cinema 4D einen i5 4670 deutlich. Dabei kostet der FX ca. 85 €, der i5 4670 ca. 193 €. Ich finde das nicht schlecht.

0
Kraven 03.07.2014, 22:00
@Toblas

Natürlich, das habe ich ja auch gar nicht abgestritten. Allerdings sind Benchmarks nicht alles und für manche zählt auch der Stromverbrauch.

Es ging mehr eher darum, dass ein Laie besser nicht gleich mit dem ersten eigenen PC übertakten sollte.

0
Toblas 03.07.2014, 22:20
@Kraven

Na ja, irgend wann war jeder Laie. Es gibt ja auch viele Tipps im Netz dazu. Und Stromverbrauch ist auch im Rahmen solange man die Spannung nicht anhebt. Das wird oft überschätzt. Rechne mal die Kosten für 20 Watt Mehrverbrauch bei 4 Stunden täglich aufs Jahr aus. Also nur so als Beispiel, das sind knapp über 10 € im Jahr. Das würde aber heißen, die Kiste rennt jeden Tag volle Pulle 5 Stunden, 7 Tage in der Woche und das ein Jahr lang. Eher unwahrscheinlich, oder?

0
Kraven 03.07.2014, 22:33
@Toblas

Ja... 4 Stunden... Mein PC läuft seit ca. 14 Stunden, da geht das sehr wohl ins Geld. Aber ich verstehe, worauf du hinaus willst.

0
Toblas 04.07.2014, 00:01
@Kraven

Dein PC läuft seit 14 Stunden, aber bestimmt nicht unter Volllast, und keine 365 tage im Jahr. Ja, du weist worauf ich hinaus will. Es ist halt alles relativ.

0

Stell dir selber einen zusammen.

Was möchtest Du wissen?