Was für einen Einfluss hat Soja auf den Zyklus der Frau?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Medizinische Aspekte

Die Sojabohne ist reich an sogenannten Phytoöstrogenen - pflanzlichen Verbindungen, mit hormonähnlicher Wirkung. Deren Hauptvertreter, die Isoflavone Genistein und Daidzein, sind das Objekt zahlreicher aktueller Forschungsarbeiten. Sie wurden vor allem mit der niedrigeren Inzidenz (Häufigkeit) von Gefäßkrankheiten wie der koronaren Herzkrankheit in ostasiatischen Ländern in Verbindung gebracht[18], wo Soja in viel höheren Mengen konsumiert wird als in Westeuropa und den USA.[19] Aufgrund der Datenlage erlaubt die amerikanische Arzneimittelzulassungsbehörde Food and Drug Administration (FDA) auf Sojaprodukten das Anbringen der werbenden Aussage: "Eine an gesättigten Fettsäuren und Cholesterin arme Diät, die 25 g Sojaprotein pro Tag enthält, kann das Risiko von Herzerkrankungen reduzieren."[20]

Auch das geringere Auftreten von Tumorerkrankungen wie dem Brustkrebs[21] sowie chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen in diesen Ländern ist in Verbindung mit dem täglichen Phytoöstrogenkonsum gebracht worden, sodass Sojaisoflavonprodukte in jüngerer Vergangenheit auch mit Hinweis auf diese Eigenschaften intensiv beworben werden. Die Evidenz (Nachweis) für diese Indikationen bleibt jedoch dürftig.

Es gibt jedoch auch Forschungsergebnisse, die auf eine schädliche Wirkung von Isoflavonen hindeuten. So bewirkten diese zum Beispiel in der Zellkultur eine Zunahme des programmierten Zelltods in Herzmuskelzellen neugeborener Schweine.[22] Andere Forschungsergebnisse deuten auf einen Zusammenhang mit verringerter Spermienqualität hin.[23] Da Übertragbarkeit und Bedeutung dieser Ergebnisse aus der Grundlagenforschung unklar sind, lassen sich hieraus keine Ernährungsempfehlungen ableiten.


Für den Zyklus hats überhaupt keine Funktion.

Was möchtest Du wissen?