Was für eine Yoga Art ist empfehlenswert?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi flowerbiene,

also wenn du als Anfängerin so einen Video als "Ziel" setzt, wirst du sehr bald frustriert sein. Diese Dame macht eher Equilibristik, als Yoga... schreib sie doch mal an frage nach, was für einen Stil sie ausübt.

Hatha-Yoga ist der Oberbegriff für alle körperorientierten Yogastile, dazu gehört sowohl Ashtanga-, Power-, Vinyasa-, Shivananda-, Iyengar-, Kundaliniyoga und viele neue Stile, die plötzlich auf dem Markt sind.

Es ist nicht empfehlenswert, für sich alleine solche akrobatischen Positionen auszuprobieren. Dabei kannst du dich böse verletzen.

Wenn du mehr die akrobatische Richtung einschlagen möchtest wie in dem Filmchen, dann suche dir einen Turnverein, geh ins Ballett oder in eine Artistenschule.

Wenn du Yoga erlernen möchtest, so teste möglichst viele Studios in deiner Umgebung aus (sie bieten in der Regel günstige Schnupperangebote an) und versuch zu spüren, wo du dich aufgehoben fühlst- gesehen, geführt, gefordert, geholfen und auch respektiert. Aber den Zahn muss ich dir ziehen, mit der Dame.... nichts davon wirst du irgendwo zu Beginn deiner Yogapraxis erlernen.

In der Schule beginnt man das Lesen auch nicht mit Bücher schreiben.

Yoga ist ein wunderbares Geschenk... körperlich, geistig und mental können sehr viele positive Wirkungen entstehen.

Vorausgesetzt du bist in einer guten Yogaschule, praktizierst regelmässig und konsequent.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von flowerbiene
09.03.2017, 23:48

Der Stil von ihr heißt Vinyasa Fit Flow Yoga. Hab gerade gegoogelt. Sie hat das zusammen mit ihrem Mann zu Fit Flow Yoga noch umgeändert. Sie geben auch Kurse. Vermutlich mehr in den USA, aber da müsste man schauen. Danke. Lg

0

Ich habe Yoga so kennen gelernt, dass man immer nur das macht, was man kann oder was geht. Natürlich versucht man auch ein wenig mehr, als man bisher gemacht hat.

Letztlich soll aber Yoga mir dazu verhelfen, dass ich Körper und Geist kennen lerne und durch Übung in meinem Tempo Fortschritte mache. Was dann am besten zu mir passt, kann ich nur aufgrund meiner Erlebnisse erkennen und entscheiden.

Daher lautet meine Antwort: Probiere aus, was Du planst. Wenn es für Dich gut ist, bleibe dabei. Wenn nicht,schaue Dich weiter um, bis Du findest, was zu Dir passt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist das Video...es lässt sich leider nicht hochladen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?