was für eine Wirkung hat Alkohol eigentlich das ist doch auch eine Droge?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also erstens verrichtet Ethanol bzw. auch dessen Abbauprodukt Acetaldehyd in vielen Bereichen des Körpers einen gewissen Schaden. Sehr hoch ist dabei die Toxizität für die Leber (zumindest bei häufigem und hohem Konsum).

Da du aber die Wirkung als Droge ansprichst, weise ich darauf hin: "Als für die empfundene Wirkung bestimmende Effekte gelten die modulatorisch verstärkende Wirkung an den GABA-Rezeptoren und die Wirkung als NMDA-Antagonist." (http://de.drogen.wikia.com/wiki/Ethanol)

GABA ist ein inhibitorischer Neurotransmitter, dessen Wirkung verstärkt wird.

Zur zweiten Wirkung: Ebenfalls als NMDA-Antagonist wirkt Ketamin. Vielleicht sagt dir das eher was und du kannst dir etwas konkreteres vorstellen als Vergleich.

Ja, natürlich.

Alkohol ist ein stark wirkendes Zellgift, dass nach der Aufnahme schnell im Hirn angelangt und dort die Informationsübertragung zwischen den Nervenzellen stört.

Bereits ab 0,2 Promille kann es zu Wahrnehmungsveränderungen kommen, oft werden da schon Entfernungen nicht mehr richtig erkannt.

Psychisch fallen die Hemmungen und die Risikobereitschaft steigt...je mehr man trinkt, desto risikobereiter ist man.

Übrigens...wenn man sich häufiger in einen starken Rauschzustand bringt nimmt das Hirngewebe ab...es schrumpft.

theantagonist18 hat ja schon eine super Antwort gegeben.

Ergänzend wollte ich nur sagen, dass GABA und Glutamat die beiden wichtigsten Neurotransmitter im Gehirn sind. Neurotransmitter sind Stoffe, die man braucht, damit sich die Aktivität einer Nervenzelle auf eine andere Nervenzelle übertragen kann, sie sind also wichtig für die Zellkommunikation. Wenn im Bereich zwischen den Nervenzellen GABA ist, dann reduziert sich die Aktivität der zweiten Nervenzelle und das meint man, wenn man sagt, dass GABA inhibitorisch ist. Das passiert, indem die GABA an Rezeptoren bei der zweiten Zelle andockt. Bei Glutamat erhöht sich die Aktivität der zweiten Nervenzelle (daher ist das ein exzitatorischer Neurotransmitter). Auch dass passiert, indem Glutamat an bestimmten Rezeptoren andockt, vor allem an den NMDA-Rezeptor. Wenn Alkohol jetzt eine verstärkende Wirkung an GABA-Rezeptoren hat, heißt das dass Nervenzellen stärker gehemmt werden, also weniger aktiv sind. Wenn Alkohol ein NMDA-Antagonist ist, heißt das, dass die Wirkung von Glutamat reduziert ist. Auch dadurch gibt es weniger Nervenzellaktivität als sonst. Alkohol fährt also die Aktivität vieler Netvenzellen herunter. Das Torkeln und Lallen könnte damit zusammenhängen, dass Aktivität von motorischen Nervenzellen heruntergefahren wird.

Außerdem wird wohl Dopamin ausgeschüttet, und das ist ein Neurotransmitter, der mit Belohnung zu tun hat. Deswegen kann man alkoholsüchtig werden. Dopamin spielt bei so ziemlich allen Süchten eine Rolle.

Und ja, Alkohol ist eine Droge und psychoaktive Substanz (=verändert das Erleben /Bewusstsein). Nur halt eine gesellschaftlich akzeptierte Droge.

Viele denken nur weil man Alkohol legal kaufen kann dass es ja viel besser sei als Marihuana oder anderes Gras. Alkohol wirkt halt auf die meisten menschen beruhigend, entspannend oder macht ihnen halt bessere Laune, wobei es auch echt viele Alkoholiker gibt die sehr daran leiden. 

Alkohol lässt (wenn man es übertreibt) Gehirnzellen absterben und ist dadurch schädlicher als Joints oder so. Außerdem gibt es Jährlich viel mehr Todesfälle an Alkoholvergiftungen als jemals von Drogenfällen(Alk ausgeschlossen). Durch Alkohol lässt zb. die Konzentration nach, lässt aggressiv werden(nicht bei jedem), bringt Emotionen hervor, man sieht älter und "verbrauchter" aus etc.. 

Durch Gras kann die Konzentration ansteigen, es entspannt, wird oft als Heilmittel genutzt wegen der "heilenden Wirkung", man wird produktiver etc. Heißt nicht dass ich Drogen gut rede, nur mag ich es nicht wenn jeder sagt Drogen wären schlecht aber Alkohol verherrlicht. 

Hoffe das hat ansatzweise deine Frage beantwortet ^^

Hat einige Wirkungen im Gehirn wie das man enthemmt wird durch Gaba- Rezeptoren weiß aber nicht genau wie das läuft.

Aber das gut gefühl kommt vorallem durch das Dopamin was ausgestoßen wird.

Ich finde nicht wirklich. Ein Droge wirkt gezielt auf das Gehirn. Alkohol lähmt irgendwie mehr als es berauscht. Mit Sicherheit ist es, falls Du es als Droge qualifizieren möchtest, eine Billigdroge. Man verbietet es nicht da die Herstellung derart primitiv ist, dass ein Verbot keinen Sinn machen würde. Wenn Dich Drogen faszinieren kannst Du Ecstasy ausprobieren. Alkohol ist langweilig und gefährlich. Das man es immer noch konsumiert ist unerklärlich. 

blechkuebel 22.01.2017, 03:31

Alkohol wirkt gezielt auf das Gehirn (aber natürlich sind die Wirkmechanismen anders als bei anderen Drogen).

0

Was möchtest Du wissen?