Was für eine Wirkung hat Alkohol eigentlich, dass ist doch auch eine Droge?

7 Antworten

theantagonist18 hat ja schon eine super Antwort gegeben.

Ergänzend wollte ich nur sagen, dass GABA und Glutamat die beiden wichtigsten Neurotransmitter im Gehirn sind. Neurotransmitter sind Stoffe, die man braucht, damit sich die Aktivität einer Nervenzelle auf eine andere Nervenzelle übertragen kann, sie sind also wichtig für die Zellkommunikation. Wenn im Bereich zwischen den Nervenzellen GABA ist, dann reduziert sich die Aktivität der zweiten Nervenzelle und das meint man, wenn man sagt, dass GABA inhibitorisch ist. Das passiert, indem die GABA an Rezeptoren bei der zweiten Zelle andockt. Bei Glutamat erhöht sich die Aktivität der zweiten Nervenzelle (daher ist das ein exzitatorischer Neurotransmitter). Auch dass passiert, indem Glutamat an bestimmten Rezeptoren andockt, vor allem an den NMDA-Rezeptor. Wenn Alkohol jetzt eine verstärkende Wirkung an GABA-Rezeptoren hat, heißt das dass Nervenzellen stärker gehemmt werden, also weniger aktiv sind. Wenn Alkohol ein NMDA-Antagonist ist, heißt das, dass die Wirkung von Glutamat reduziert ist. Auch dadurch gibt es weniger Nervenzellaktivität als sonst. Alkohol fährt also die Aktivität vieler Netvenzellen herunter. Das Torkeln und Lallen könnte damit zusammenhängen, dass Aktivität von motorischen Nervenzellen heruntergefahren wird.

Außerdem wird wohl Dopamin ausgeschüttet, und das ist ein Neurotransmitter, der mit Belohnung zu tun hat. Deswegen kann man alkoholsüchtig werden. Dopamin spielt bei so ziemlich allen Süchten eine Rolle.

Und ja, Alkohol ist eine Droge und psychoaktive Substanz (=verändert das Erleben /Bewusstsein). Nur halt eine gesellschaftlich akzeptierte Droge.

Ja, natürlich.

Alkohol ist ein stark wirkendes Zellgift, dass nach der Aufnahme schnell im Hirn angelangt und dort die Informationsübertragung zwischen den Nervenzellen stört.

Bereits ab 0,2 Promille kann es zu Wahrnehmungsveränderungen kommen, oft werden da schon Entfernungen nicht mehr richtig erkannt.

Psychisch fallen die Hemmungen und die Risikobereitschaft steigt...je mehr man trinkt, desto risikobereiter ist man.

Übrigens...wenn man sich häufiger in einen starken Rauschzustand bringt nimmt das Hirngewebe ab...es schrumpft.

Viele denken nur weil man Alkohol legal kaufen kann dass es ja viel besser sei als Marihuana oder anderes Gras. Alkohol wirkt halt auf die meisten menschen beruhigend, entspannend oder macht ihnen halt bessere Laune, wobei es auch echt viele Alkoholiker gibt die sehr daran leiden. 

Alkohol lässt (wenn man es übertreibt) Gehirnzellen absterben und ist dadurch schädlicher als Joints oder so. Außerdem gibt es Jährlich viel mehr Todesfälle an Alkoholvergiftungen als jemals von Drogenfällen(Alk ausgeschlossen). Durch Alkohol lässt zb. die Konzentration nach, lässt aggressiv werden(nicht bei jedem), bringt Emotionen hervor, man sieht älter und "verbrauchter" aus etc.. 

Durch Gras kann die Konzentration ansteigen, es entspannt, wird oft als Heilmittel genutzt wegen der "heilenden Wirkung", man wird produktiver etc. Heißt nicht dass ich Drogen gut rede, nur mag ich es nicht wenn jeder sagt Drogen wären schlecht aber Alkohol verherrlicht. 

Hoffe das hat ansatzweise deine Frage beantwortet ^^

Darf man noch Alkohol trinken, wenn man Antidepressiva einnimmt?

Huhu.

Vorab: Nein, ich trinke nicht oft und, wenn nie viel Alkohol. Die Menge würde sich auf gelegentlich ein Bier oder ein halbes Glas Wein beziehen.

Den Termin beim Psychiater habe ich erst im Mai und erst dann bekomme ich Medikamente verschrieben. (ein Erstgespräch fand bereits statt)

Natürlich werde ich den auch nochmal genauer danach fragen, aber da es im Erstgespräch noch nicht speziell um das Medikament ging würde ich gerne wissen ob jemand der solche Medikamente einnimmt oder eingenommen hat, dazu etwas weiß.

Dass größere Mengen Alkohol sich negativ auswirken würden, ist mir bewusst. Auch dass wahrscheinlich die Wirkung verstärkt/verändert wird.

Heißt das aber ganz konkret überhaupt kein Alkohol mehr, solange ich dieses Medikament einnehme?

...zur Frage

Desensibilisierung gegen Allergie und die Wirkung von Alkohol

Desensibilisierung verträgt sich nicht so gut mit Alkohol, aber wie lange darf man keinen Trinken? Normalerweise nur einen Tag nicht, aber der Alkohol hatte letztens zwei Tage danach noch eine komische Wirkung.

...zur Frage

Wie lange hält die Wirkung von 40% Vodka wenn man 4 shots trinkt?

4shots Vodka—> wie lange?

...zur Frage

Xanax mit Alkohol?

Hallo ich hab 2 Fragen zum Thema Xanax. Ich habe Leute aus der Oberstufe bei Snapchat und die posten immer dass sie Xanax zu sich nehmen. Ist das eine Droge bzw wenn ja ist die gefährlich? Und außerdem trinken die immer Alkohol dazu.. Welche Wirkung hat Xanax mit Alkohol und ist das gefährlich/tödlich?

Danke für die Antworten

...zur Frage

Ist Alkohol überhaupt eine droge?

Meine Freundin meint, dass Alkohol keine Droge ist.

Weil es legal ist.

Könnt ihr mir antworten dazu geben?

...zur Frage

Was würde passieren, wenn man vor einer OP Alkohol trinkt?

was würde passieren, wenn man eine Vollnarkose bekommt und kurz davor Alkohol trinkt? würde die Narkose dann nicht wirken oder würde man sterben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?