Welche Struktur gibt es im Englischen, wenn die Wörter durcheinander sind, dass man richtige Sätze oder Fragen bilden kann?

4 Antworten

Wenn ich deine frage richtig verstanden habe, so sollst du aus vielen einzelnen Wörtern einen gescheiten englischen Satz bilden.

Du musst also zuerst mal schauen, worum es in dem Satz geht / gehen könnte.

Dann suchst du nach dem Wort, das / den Worten, die dasSubjekt sein könnten (also "wer" oder halt "was" fragen).

Zum Beispiel: The girl / They / The book / It

Dann suchst du nach dem Verb / den Verben, das wäre dann das Prädikat.

Zum Beispiel: am / is / are/ buys / has given / had got / will watch

Schließlich suchst du nach dem Objekt / den Objekten (dazu fragst du ggf. "wem" oder halt "wen" bzw. "was").

Zum Beispiel:

 good friend /  Peter / a book.

Schließlich schaust du noch nach Ort - Zeit.

Zum Beispiel: in front of the house / in the garden / at home

Zum Beispiel: after school / at ten o'clock / last week

Denn der Satzbau ist ja Subjekt - Prädikat - Objekt - Ort  - Zeit.

Natürlich kann vor dem Verb noch ein Adverb stehen, wie always, often, just usw.

Und der Satz könnte natürlich auch mit einem anderen als dem Subjekt beginnen, aber cih denke, dass du so den Satz bauen kannst.


DH, aber leider hast Du vergessen, dass fast die Hälfte aller Sätze gar kein Objekt hat, z.B. Sätze wie

"I am happy".

"She used to be my gilrfriend".

"My mother was a tailor."

"Children are often confused".

"Everything has turned out fine. "

"Roses are red"

"The pie looks / tastes/smells delicious"

"He became an important inventor"

1
@Bswss

Du meinst, die Hälfte aller im Englischen existierenden Sätze habe kein Objekt? Oder wie meinst du das? Welches Satzglied, wenn kein Objekt, ist denn dann "tailor" in deinem dritten Satz oder "an important inventor" in deinem letzten Satz ?

0
@heide2012

Ergänzungen nach Verben wie  "be" und "become" sind keine Objekte. Im Deutschen würde man sie als "Prädikatsnomen" bezeichnen. (subject compliment)

2
@heide2012

Heide, mir scheint, dass Deine Grammatikkenntnise einer wichtigen Ergänzung bedürfen..  "a tailor" im o.g. Satz ist doch kein Objekt! Das verb "be" KANN überhaupt kein Objekt haben, weil es kein transitives Verb ist.

" a tailor" ist das, was man als "prädikative Ergänzung" oder "Prädikatsnomen" oder eben als "subject complement" bezeichet

. Suchmaschine: complement; copula ; verbs of incomplete predication.

2
@adabei

Upps: "subjet complement" sollte das natürlich heißen. Wahrscheinlich war es ein Freud'sches "fishing for comliments". ;-))

0

Immer wichtig zu beachten ist die Grundstruktur im Englischen:

Subjekt - Verb  - Objekt bzw. subject complement (prädikative Ergänzung)

Andere Satzteile meist am Anfang oder am Ende des Satzes.

sowie die wichtige Regel:

Trenne nie ein Verb von seinem Objekt bzw. seinem complement.

Wie immer gibt es aber auch das die eine oder andere Ausnahme, aber die wollen wir hier jetzt mal außer acht lassen.

Die Fragebildung dagegen ist im Englischen nicht gerade einfach  (wegen der so genannten do-Umschreibung) und wird von Deutschen oft nicht verstanden.

Subjekt - Prädikat - Objekt

Zeit - Subjekt - Prädikat - Objekt - Ort

Subjekt - Prädikat - Objekt - Ort - Zeit

Subjekt – Prädikat – Indirektes Objekt – Direktes Objekt

Konjunktion - Subjekt - Prädikat - Objekt

Fragewort - Hilfsverb - Subjekt - Prädikat - Objekt







Auch hier möchte ich anmerken, dass sehr viel Sätze überhaupt kein Objekt haben, siehe Beispiele oben pder Sätze wie "He became a famous singer." Oder siehst Du in "I'm angry" ein Objekt?

1

Was möchtest Du wissen?