Was für eine Sprache lernen?

12 Antworten

Ich persönlich kann Schwedisch empfehlen (und Dänisch versteht man beim Lesen auch, wenn man Schwedisch kann). Als Deutscher macht man da schnell Fortschritte, und kann das auch bald anwenden (und man kann es sogar auf Island anwenden, zumindest partiell).

Italienisch ist eine schöne Sprache, ich kann sie nicht wirklich (obwohl ich Französisch kann, es gibt da durchaus Unterschiede, die man nicht unterschätzen sollte). Beim Lesen verstehe ich einiges, aber Italienisch sprechen zu können, ist nochmals was anderes.

Polnisch kann ich auch nicht, interessant ist es schon. Es kommt immer drauf an, was man machen möchte. Und ob man das Land besuchen möchte (oder beruflich mit der Sprache zu hat).

Ich habe ein paar Grundlektionen Finnisch gemacht, das ist schon sehr interessant, man braucht aber sehr lange, bis man das anwenden kann. Und ein paar Lektionen Isländisch (konnte ich zumindest partiell anwenden, auch wenn ich ansonsten Englisch, Schwedisch, Deutsch auf Island gesprochen hatte).

Natürlich kommt man als Urlauber fast überall mit Englisch durch (nur eine ältere Dame auf einer kroatischen Insel konnte dies nicht, "takvo malo ide" verstanden wir auf Kroatisch immerhin dann doch). Dennoch ist es schön, sich zumindest ein wenig in der Landessprache unterhalten zu können.  

Ich würde Schwedisch empfehlen, leichter als Dänisch. Italienisch verstehst du auch so. Wenn du es ernsthaft lernst, frisst es vielleicht dein Spanisch an. Polnisch ist sicher reizvoll, aber dafür (als slawische Sprache) ziemlich happig zu lernen.

Oder mal was ganz anderes, ohne an Geld und Karriere zu denken: Esperanto

Kann man sich auch leicht selbst beibringen. Foren findet man im Netz, ein Lehrbuch von mir unter http://agei.esperanto-urbo.de/netzkurs

Nach "Esperantien" wollte ich schon immer mal, aber die haben ja dort GAR kein Wetter! Nichtmal schlechtes!

0
@abibremer

Das soll wohl ein Scherz sein, weil Esperanto nicht die Sprache eines Territoriums ist.

Das ist aber gar kein Kriterium für "Sprache". Da steht Esperanto - das ja eben gemäß seiner Zielsetzung länderübergrefend eingesetzt wird - nicht allein da. Ein weiteres Beispiel ist Romanes, die Sprache der "Landfahrer". Gleiches gilt auch für Pidginsprachen, die nirgendwo Landessprache sind, sondern nur zur Verständigung zwischen Verschiedensprachigen eingesetzt werden und damit auch territorial unabhängig verwendet werden.

0

Einmal WOW fleißig fleißig :)

Also ich würde mal was neues ausprobieren, wen es einen von denen die du genannt hast sein sollte würde ich sagen probier bei Polnisch dein glück.

Was auch eine tolle sprache ist, ist Russisch, oder du tust dich noch mehr herausfordern und probierst mal so richtung Chinesisch das wäre auch mal neu, eine interessante sprache zwar sehr schwer zu lernen aber nicht unmöglich.

Aber nehm einfach diese sprache wo du am schönsten findest und am besten auch noch eine wo das land dich auch fasziniert :)

Italienisch ist ja kein großes Problem, wenn du fließend Französisch sprichst.

Schwedisch und Dänisch lohnen sich meiner Erfahrung nach nicht, da in beiden Ländern teils verbreitet Deutschkenntnisse vorhanden sind, bzw. auf jeden Fall auch Englisch Verwendung findet.

Polnisch - da habe ich keine Erfahrung; falls du einen Bezug zu dem Land hast - warum nicht?

Ich selbst habe mir Griechisch beigebracht, weil ich da öfter hingefahren bin und es mir gefällt, wenn man sich vor Ort etwas unterhalten kann.

Das wäre für mich überhaupt ein entscheidendes Kriterium: ob ich in dieses Land fahre.

Wenn dich grundsätzlich andere Sprachen interessieren, dann ist Türkisch reizvoll, aber genauso gut Indonesisch (aussprachemäßig gut zu lernen) oder Hindi, um einen Einblick in andere Grammatikstrukturen zu gewinnen.

 Einige Zeit später:

  Meine Antwort war nach wenigen Minuten da, eine Reaktion von dir blieb bislang aus. Schade! Über ein 'Danke', bzw. eine positive Bewertung, hätte ich mich gefreut. Eigentlich doch übliche Höflichkeit, wenn sich jemand die Zeit genommen hat, auf eine gestellte Frage vernünftig zu antworten.

1

Das klingt als ob du gut mit Sprache umgehen kannst - da wäre doch eine slawische Sprache eine interessante Ergänzung dazu.

Was möchtest Du wissen?