Was für eine Sprache haben eigentlich die Neandertaler oder Steinzeitmenschen gesprochen. Würde mich mal interessieren?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Viele Forscher sind fest davon überzeugt, schon allein deshalb, weil das Überleben im eiszeitlichen Europa gar nicht anders möglich gewesen wäre.

Jagen von großen Tieren, Herstellen von Werkzeugen, Kleidung oder Behausungen - ohne differenzierte und reibungslose Verständigung ist das alles nicht vorstellbar. Doch nur ein einziger Fund belegt diese Annahme: das Zungenbein von Kebara.

Der unscheinbare kleine Knochen wurde 1983 in einer Höhle in Israel gefunden. Dort entdeckten Forscher ein Neandertaler-Grab mit dem Skelett eines Mannes.


Das Zungenbein sitzt beim modernen Menschen knapp unter dem Kinn über dem Kehlkopf, auf der Höhe des dritten Halswirbels.

An dem dünnen Knochen setzen viele Bänder und Muskeln an, die der Zunge ihre enorme Beweglichkeit verleihen - und die braucht sie vor allem zum Sprechen.


Daher ist es unter Wissenschaftlern mittlerweile unbestritten, dass der Neandertaler über eine Lautsprache verfügt haben muss.

Wie hoch entwickelt diese war und wie der Stimm- und Sprechtrakt des Neandertalers ausgesehen haben mag, darüber geben die Funde keine weiteren Informationen.


Quelle: http://www.wdr.de/tv/quarks/sendungsbeitraege/2007/1002/007_neandertaler.jsp

ich weiß garnicht ob die überhaupt sprechen konnten.Ich meine die hätten sich nur durch Laute und durch Zeichen verständigt

Was möchtest Du wissen?