Was für eine Partei wünschen sich deutsch Bürger, bitte mitmachen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich würde mir eine Partei wünschen---

  • die landesinterne Angelegenheiten als oberste Priorität sieht und nach außen hin friedlich gesonnen ist, die EU dennoch als zweite Priorität sieht,
  • die nicht gleich bei jedem Zug aufspringt, wenn Milität außerlandes notwendig ist. Es gibt viele Bundeswehreinsätze, wo ich z.B. der Meinung bin: "Nein, das sollte nicht sein!". Kriegerische Mittel sollten immer letzte Lösung sein, vor allem wenn sie eigentlich der falschen Außenpolitik eines anderen Landes verschuldet sind. Nicht überall sollte man militärisch intervenieren und sich einmischen,
  • die eine Einstellung bzw. starke Einschränkung bzw. Kontrolle der Waffenexporte vornimmt, wenngleich die Rüstungsindustrie dadurch starke Abstriche machen muss, Pech für die Rüstungsindustrie,
  • die transparente Politik betreibt, anstatt hinter verschlossenen Türen auf anti-demokratischen Wege wichtige Entscheidungen über die Köpfe vieler Menschen hinweg zu fällen (siehe TTIP, TISA, CETA oder Bilderberger),
  • die die Stimme des Volkes in regelmäßigen Volksabstimmungen heranzieht und mit in die politische Entscheidungen einfließen lässt, vor allem wenn das Abstimmergebnis ziemlich eindeutig ist
  • die >positive< Erziehungsmaßnahmen in der Landesbevölkerung einführt, welche Diskriminierungen erschweren und das Gemeinschaftsgefühl bestärken, z.B. auch durch härtere Regeln an Schulen (Schuluniformen, mitnehmen von Unterhaltungselektronik verbieten, Abschaffung der Hauptschule etc.), stärkere Wahrnehmung pädagogischer Rollen und Pflichtbeitritt in  Clubgemeinschaften,
  • die Integration, Einwanderung und Asylpolitik ernstnimmt, streng differenziert betrachtet und die Entstehung von Parallelgesellschaften und No-Go-Areas ernsthaft bekämpft
  • die sich vom Lobbyismus nicht kaufen lässt und auch keine Beziehungen zur Privatwirtschaft pflegt! Ein Politiker ist ein Politiker und er hat gefälligst nichts im Rat eines Privatunternehmens zu suchen und umgekehrt! Es kann ja nicht sein, dass Politiker Interessen einzelner Firmen und Industriezweige vertreten... Wenn dann nur ausnahmenslos für die gesamte Wirtschaft, aber nicht so!
  • die sich für Fair-Trade einsetzt und Finanzspekulationen sowie Steuerhinterziehungen bekämpft
  • und, und, und... halt eine Partei von Menschen für Menschen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von frax18
21.08.2016, 08:05

Ach ja, und zu Einwanderung und Integration zählt auch der Verbot der doppelten Staatsbürgerschaft.

0

Ich denke, dass die deutsche Gesellschaft sich eine zeitlich moderne Partei wünscht die neutral gesinnt ist.

Die Eskapaden zur AfD ist viel mehr ein Zeichen, dass man kein Nazi sein will jedoch modernen Populismus haben möchte.

Viel mehr stellt sich die Frage ob unsere Form der Demokratie eine moderne Partei Sinn macht oder ob es wie in der Schweigt eine direkte Demokratie besser wäre...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde auch definitiv die 4. wählen!

Ich glaube das würden die meisten! Alle wollen eine Partei, die sich mal bisschen zurückzieht, weiß was sie will, für Deutschland agiert, und nicht Deutschland ruiniert...!

Lieber mehr Flüchtlinge als wie die Türkei in die EU zu nehmen! Wie dumm konnte man sein Rumänien und Bulgarien nehmen? Aus Fehlern sollte man doch gelernt haben! Deshalb sind doch die Briten raus! Und weshalb will die Schweiz nicht rein? Weil sie wissen, was mit diesem "Handel" auf die EU zukommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde sagen wir ändern besser erstmal ein paar grund Gesetze,  die einer ordentlichen Demokratie im weg stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

4. wäre die beste Wahl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bleib bei der CDU

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?