Was für eine Krallenzange ist für meinem Hund gut?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also wir haben seit jahren eine die in etwa aussieht wie diese: http://www.ebay.de/itm/Krallenschere-Krallenzange-Nagelpflege-sehr-stabile-Ausfuhrung-/360500634657?pt=de_haus_garten_tierbedarf_hunde&hash=item53ef832421

Leider weiss ich den Hersteller nicht mehr. Auf unserer ist ein oval eingeprägt mit nem m und etwas hochgestezt ne 4 (?)

Nimm sie einfach in die Hand und versuch ob sie stabil ist (hab schon öter solche Zangen zerdrückt).

Bekannte haben auch gute erfahrungen mit schleifgeräten gemacht, aber nichtr jeder Hund mag das und man kann es etwas zu warm machen wenn man zu lange schleift

Danke, Frau meint sich zu erinnern das es vermutlich die Fressnapfhausmarke war. Ist halt schon etwas her

0

OSTER Premium Krallenzange Krallenschneider Krallenschere Hunde Katzen Nager

diese Zange fand ich von denen, die da angeboten wurden, für die Beste. die entspricht in etwas der, die mein Freund, Züchter und TA verwendet. Weil dadurch die Kralle fixiert wird und nicht gequetscht wird, sodass die Kralle spaltet. ein Seitenschneider (Elektro-Werkzeug) z.B. ist ungeeignet

Wenn du es selbst machst, so würde ich es von Wochen zu Woche steigern, mit dem Kürzen. Zuerst mal 2mm und dann mal schauen ob noch ein mm notwendig ist, wie die Blutgefäße liegen. Das musst du sehen, kann man so nicht sagen.

Falls es doch einmal blutet, mit einem heißen Lötkolben ganz kurz veröden, hilft sofort. Habe ich selbst einmal zugesehen beim TA, als er abartig geformte Krallen gekürzt hat. Es tut dem Hund nicht weh und er kann danach sofort wieder normal laufen.

Denn sonst bilden sich Gelenkschäden und Schiefstellungen.

So eine ähnliche Zange habe ich - für meine Katzen. Aber entweder ist die einfach zu alt oder doch irgendwie anders - denn die funktionierte super bei den Katzenkrallen - aber Hundekrallen reissen.

Ich bin ja gewohnt Katzenkrallen zu schneiden - von dem her kenne ich das mit den Gefässen und auch das man das Krallenleben langsam zurückdrängen kann.

Das mit dem Lötkolben ist eine klasse Info. Man weiß ja nie, ob was passiert.

Herzlichen Dank

0

Verzichte auf eine Krallenzange und besorg Dir stattdessen eine gute Feile. Hundekrallen sollte man nie schneiden, sondern immer nur feilen. Nur so kannst Du sicherstellen, dass Du die Krallen nicht zu stark kürzt und den Hund womöglich verletzt, (Und das Feilen ist für die meisten Hunde auch weniger unangenehm als das Schneiden.)

Kennst du einen "DREMEL" ???

Mit einem Feilen-Vorsatz habe ich damals meinem GSS die eine Daumenkralle mehr oder weniger regelmäßig rund und kürzer gefeilt...

Ich selber würde mich nicht trauen meinem Hund die Krallen zu "schneiden" - ich würde immer wieder lieber feilen...

Was möchtest Du wissen?