Was für eine Kampfsportart?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Also ich würde da zu Krav Maga raten.

Aus folgenden gründen:

  1. Das in Israel entwikellte system wird in der dortigen 2 Jährigen Wehrpflicht gelehrt. Israel hat eine der besten armeen der Welt.

  2. Die Verteidigungsfähigkeit beginnt je nach dem ab 6 Monaten bis zu einem Jahr.

  3. Es werden alle erdenklichen Themaen behandelt. Von anpöbeln ("Was guckst du?!") über Messer bis zu bedrohungen mit Schußwaffen.

Aber um sich perfekt verteidigen zu können dauert es natürlich auch da jahre.

wenn du nach einem kampfsport suchst der nichts mit kunst und schauschpiel zutuhen hat empfehle ich dir krav maga eine art der selbstverteidigung die man tatsächlich schnell erlernen und praktisch anwenden kann. es gibt verschiedene style doch laufen alle auf das selbe hinnaus: effektive Selbstverteidigung! ich selbst bin 14 jahre alt und betreibe 6 kampfsportarten und ich kann aus erfahrung sagen krav maga ist ideal für den Kampf auf der straße.Keine regeln,kein Tabu. ich selbst bin ein großer krav maga fan weil es sich an deinen styl und deine Vorlieben annpasst mit vreundlichen grüßen Jakob Jelinek bei weiteren Fragen einfach melden.

Ja, Krav Maga kann auch ich nur empfehlen.

0

Sechs Kampfsportarten gleichzeitig :O
Um nur eine halbwegs zu können, rate ich zu mindestens 3x Training wöchentlich.
Sorry für das OT....

0

Ein echter Kampf besteht aus ca.80% aus Bodenkampf. Judo ist top! Aber natürlich ist es auch gut, Schläge und Kicks zu lernen, um den Gegener auf Distanz zu halten. Die perfekte Kombi ist BJJ, also Brazilian Ju-Jutsu (Aber nicht Ju-Jutsu! Ich spreche aus Erfahrung=). Ich mache Ninjutsu, das ist fast das selbe; man lernt halt auch, mit Gegenständen zu kämpfen. Was wir auch machen, wir kämpfen mit Gummimessern gegeneinander. Das kann ich dir nur empfehlen, denn wenn man mit einem Messer kämpfen kann, dann kann man sich auch dagegen verteidigen!! Sehr wichtig ist es, im Training viel zu kämpfen, nur dadurch kann man "Die Gesetze des Kampfes"XD wirklich erlernen. Gerade der Ringkampf (hauptsächlich Bodenkampf), der in der Regel den Kampf entscheidet, kann nur durch Kämpfen wirklich geübt werden. Viel Glück!

Aikido ist der ideale "Kampfsport" - denn es ist nur Selbstverteidigung. Keine Turniere nur schnell auszuübende Techniken die jeder lernen kann, egal wie groß der Gegner ist, man bringt ihn durch sein eigenes Gewicht zu fall. Wie dieses Lernvideo zeigt:

auch gegen messerattackewn ist man durch diesen "Sport" gerüstet.

Gegen eine Waffe wie ein Messer gibt es keine perfekte Abwehr. Bei so etwas ist die einzig Sichere Verteidigung nicht in so eine Situation zu kommen. Wenn es um dein Leben oder deine Gesundheit geht, gilt nur eines, dein Gegner muss so schnell wie möglich kampfunfähig gemacht werden, dabei wirst du techniken Anwenden müssen die dem Angreifer ernsthaften schaden zufügen können Da bist du bei jeder Art von Kampfsport an der falschen Adresse, da geht es um Nahkampf und das ist was völlig anderes.

Eine KAmpfsportart zu wählen ist schwachsinnig, wenn du dich wirklich realistisch verteididen willst, da Kampfsportarten auf Regeln aufgebaut sind, mit denen man auf der Straße nichts anfangen kann (z.B. Boxen: kein Treten, Kickboxen: keine Verhältnismäßigkeit - da bist du im nachhinein der Gener ...blablabla) Außerdem trinieren Kampfsportarten in den wenigsten Fällen Situationen, das heißt dort wird meistens angegrüßt, man steht sich gegenüber und kämpft. Mach das mal auf der Straße so und du liegst schneller im Krankenhaus als du denken kannst. Deshalb empfehle ich dir Systeme wir F.I.S.T., ATS, oder Krav Maga. Außerdem: Sich perfekt zu verteidigen geht erstmal garnicht. Und gegen ein Messer dauert das erst recht lange, wenn nicht sogar Jahre! Um dir weiterzuhelfen kann ich dir folgende Links empfehlen: fist-european-division.de oder www.kravmaga.de

Gruß

Rentsik

Zur Selbstverteidigung: Wing Tsun (WT, VC, WC, VT), Krav Maga, Boxen, Jiu-Jitsu, Thaiboxen

Zu sportlichen Zwecken (Kondition, Gelenkigkeit, Philosophie, etc.): Taekwondo, Karate, Kung Fu, Judo, Aikido, Judo

Kung Fu wäre eine Möglichkeit. Eine andere Alternative Tea Kwon Do oder ganz hart Muay Thai.

Die Abläufe gehören aber dazu, Geduld musst du schon mitbringen und Disziplin sowieso

Ich glaube nicht, dass es eine Möglichkeit gibt, sich perfekt zu verteidigen. Und die beste Messerabwehr ist nach wie vor, die Beine in die Hand zu nehmen.

Ansonsten fütter mal Google mit den anderen Antworten und mach bei Interesse ein Probetrainng mit ;)

anti-terror-street fight und dazu vll noch free fight/MMA

Kickboxen oder normales Boxen.

Du lernst schnell und bekommst ein super Selbstvertrauen und ein ganz anderes Auftreten.

Du gewinnst an Schnelligkeit und mit einem harten Kick/Box in den Magen oder Weichtteile hast du gute Chancen

Wung Chung Hung Fucki

Was möchtest Du wissen?