Was für eine Kamera (Objektiv)?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten


Kameras gibts hier einige, aber Spiegelreflex ist schon lange kein Muss mehr.


Um kurze Verschlusszeiten zu bekommen so dass das Bild weder verschwimmt noch verauscht, braucht man ein lichtstärkeres Objektiv.

Ein lichtstarkes Standardzoom wäre ein 17-50mmF2,8 von Sigma oder Tamron, welches es für alle DSLRs gibt.

Die einzige Kamera dieser Baugröße mit einem bereits als Kitobjektiv angebotenem lichtstarken Zoomobjektiv ist die Sony A77II mit einem 16-50mmF2,8.

Der Rest muss nachklaufen, nach Setangeboten in Onlineshops suchen oder mit dem klassischen 18-55mmF3,5-5,6 Kitobjktiv oder ähnlich lichtschwachem zurecht kommen und ggf auf Sonne hoffen oder im Weitwinkelbreich bleiben, da diese Objektive bei 18mm immerhin noch F3,5 schaffen (kleinerer Zahl = besserer Wert)

Weitere geeignete Objektive mit einer durchgehenden Lichstärke von F2,8, wären 24-70mmF2.8; 50-150mmF2,8; und 70-200mmF2.8

Wie BurkeUndco bereits schrieb hast Du natürlich auch die Möglichkeit mit
einer Panasonic in 4K zu Filmen und dir immer das passende Einzelbild
herauszusuchen, dies nennt sich 4K-Foto. Es hat den Vorteil das im Film
die Kamera 30Bilder pro sekunde macht die Chancen also gut stehen, das
immer etwas Brauchbares dabei ist.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast ja schon recht gute Antworten bekommen. Eine Sache wäre da noch, über die man nachdenken sollte (Ich habe auch gerade eine neue fürs Reiten gekauft). Was ist "nice to have" und was ist im wahrsten Sinne des Wortes "tragbar"? Spiegelreflexkameras mit Wechselobjektiven sind auf die Dauer (und das ist leider so) recht schwer.

Nachdem wir die Kameras in die Hand genommen haben, fanden wir sie allesamt auf die Dauer zu schwer. Daher haben wir einige Abstriche Gemacht und den größten Wert auf einen schnellen Autofokus gelegt.

Es ist dann eine Panasonic FZ1000 geworden. Die wird auf Dauer nicht zu schwer und hat ein lichtstarkes Zoomobjektiv 28-400mm. Durch den großen 1Zoll-Sensor ist sie nicht nur Lichtempfindlich, sondern hat auch einen größeren Kontrastumfang. Videos kann man damit natürlich auch machen.

Für Videos vom Pferd aus habe ich eine GoPro mit Gimbal. Nur damit bekommt man wackelfreie Videos.

LG Calimero

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Dein einziges Kriterium ist, dann kann das jede Kamera, du musst nur die Verschlusszeit genügend kurz wählen, dann wird jede Bewegung scharf eingefroren.

Wenn Du aber wirklich gute Bilder von Pferden und vom Reiten machen willst, dann empfehle ich Dir die neuen Top-Modelle von Panasonic mit 4k-Photo-Funktion.  Diese Kameras erlauben Videos mit 4k-Auflösung aufzunehmen, bei denen dann die Einzelbilder mit ausreichender Auflösung als Foto extrahiert werden können.

Das erlaubt Dir beim Reiten die Bilder mit dem exakt richtigen Zeitpunkt auszuwählen: Das Pferd beim Absprung, Das Pferd in der Luft, das Pferd mit 3 Füssen auf dem Boden und ein Fuss erhoben ---- was auch immer Du willst. Das Bild vom wirklich richtigen Zeitpunkt ist dann nicht mehr Glücksache, sondern kann von Dir bewusst ausgewählt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher, daß du unbedingt eine Spiegelreflexkamera brauchst? Du schreibst,daß du schon mal damit fotografiert hast,aber wußtest du auch was man da einstellen mußte? Den Auslöser kann jeder Idiot drücken,nur man sollte schon wissen,was man für Einstellungen braucht,um vernünftige Ergebnisse zu erzielen.   Ich habe mehrere Spiegelreflexkameras ,aber was nützt mir das ,wenn ich oft mit dem Handy fotografiere,weil die anderen zu schwer und sperrig sind und man diese nur geplant mitnimmt.   Du kannst dir natürlich eine 500€ DSLR kaufen ,aber wirklich glücklich kann man damit mit Kitobjektiv oder lichtschwachen Objektiv in schwierigen Lichtsituationen nicht werden.   Da muß man schon wesentlich mehr ausgeben und in Objektiven investieren die oft teurer sind als die Kamera.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mit der Nikon D3200 angefangen und fotografiere auch immer noch damit. Ist meiner Meinung nach eine super Kamera. Als objektiv kannst du mit Sicherheit das Kit-Objektiv benutzen, welches bei der Kamera dabei ist. 

Bei der D3200 gibt es auch den Guide-Modus, wo du nur sagst was du möchtest und die Kamera stellt das richtig ein. Wenn die Beine still stehen sollen, musst du zum Beispiel eine kürzere Belichtungszeit nehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du eine hochwertige Kamera kaufen möchtest, dann solltest du in ein Fotofachgeschäft gehen und dich beraten lassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo machst du die Bilder denn? In der Reithalle mit wenig Licht oder draußen bei Tageslicht?

was für eine Kamera nutzt du im Moment?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WupsisLife
05.03.2017, 08:45

Am liebsten würde ich sie draußen machen, aber wir haben auch eine Reithalle. Deswegen sollte sie schon bei beidem gut sein, ich ziehe aber draußen vor. 😁

0
Kommentar von WupsisLife
05.03.2017, 08:47

Im Moment meine Handykamera, bin also sozusagen Anfänger 😊 habe aber schon öfters mal mit ner Spiegelreflexkamera fotografiert.

0

Wenn die Beine "verschwommen" sind, dann solltest du ganz einfach mal die Verschlusszeit verkürzen. Hat nichts mit dem Objektiv zu tun! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FoxundFixy
05.03.2017, 10:45

Das Objektiv hat wesentlich damit zu tun,wenn du ein lichtschwaches Objektiv  benutzt

0

Ich hab die Nikon D3300 seid über einem Jahr und bin überglücklich. Hab dazu ein 20-55 Objektiv gehabt und später noch ein 30-700 dazu gekauft. Machen beide tolle Reitfotos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?