Was für eine Gehaltserhöhung wäre realistisch?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo! Da gibts riesen Bandbreiten. Tarifverträge gibt es eigentlich nicht. Du scheinst aber gar nicht so schlecht zu liegen- trotzdem, fragen schadet nie.

Schau mal hier speziell für Deinen Fall http://www.buerokauffrau-online.de/gehalt.html

Und direkt für Gehaltsvergleiche (das http usw fehlt bei diesem Link wg. Spamalarm) :

gehaltsvergleich.com/gehalt/Kaufmann-Kauffrau-fuer-Buerokommunikation.html

Auch wichtig was es an anderen Leistunge gibt (Zeitregelung, vermögensfördernde Leistungen, Fortbildungen usw)

Grüße PJ

ganz ehrlich !! du hast noch gar keinen anspruch auf eine gehaltserhöhung, da du nichts einmal seit 1 jahr einen festvertrag bzw. festanstellung hast

an deiner stelle würde ich erst einmal die füsse still halten, zumal das gehalt was du derzeit bekommt, doch schon recht stattlich ist

jiva87 11.10.2010, 12:53

Ich weiss das meine Kollegin (selbe Rahmenbedingungen wie ich, nur ein jahr früher fertig) nach einem halben Jahr mehr bekommen hat. Allerdings weiss ich nicht wieviel.

0
user531 11.10.2010, 12:57
@jiva87

es ist völlig wurst und vergleich dich nicht mit anderen... wenn man es es für erforderlich sieht, dir eine gehaltserhöung zu geben, wird man dieses entsprechend eines tarifvertrages ect. auch tun

persönlich würde ich nicht gleich diese forderung stellen, nur weil deine kollegin auch eine bekommen hat, so etwas kann auch nach hinten los gehen

des weiteren obliegt ihr hinsichtlich gehaltszahlungen immer der schweigepflicht bin sicher dafür habt ihr unterzeichnet ist in fast jedem betrieb, das man darüber nicht reden soll und ein fristloser kündigungsgrud sein kann

0
jiva87 11.10.2010, 13:05
@user531

Ich hatte auch nicht vor das anzusprechen. Aber wenn mein Chef von alleine auf dieses Thema kommt und fragt was ich mir denn Vorstelle möchte ich auch was antworten können. Und was die Schweigepflicht angeht, stimmt das so nicht.

"Eine Klausel, wonach der ArbN verpflichtet ist, über seine Arbeitsvergütung auch gegenüber Arbeitskollegen Verschwiegenheit zu bewahren, ist unwirksam, da sie den ArbN daran hindert, Verstöße gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz im Rahmen der Lohngestaltung gegenüber dem ArbG erfolgreich geltend zu machen. Darüber hinaus verstößt sie gegen Art. 9 Abs. 3 GG (LAG Mecklenburg-Vorpommern 21.10.09, 2 Sa 183/09, Abruf-Nr. 100576). "

Quelle: http://www.iww.de/index.cfm?pid=1314&pk=135470&spid=1290&spk=1288&sfk=21

0
user531 11.10.2010, 13:09
@jiva87

ist mir egal.. mach wie du denkst es machen zu müssen !!

0

max. 1700,- Brutto, Du hast ja gerade ausgelernt. Verlangst Du mehr, überlegt es sich Dein AG vielleicht noch und Du bekommst keinen neuen Vertrag.

Der Festvertrag unterliegt bestimmt einem Tarifvertrag.

Schau Dir diesen und eine Eingruppierung an, in welche Du passen würdest.

Nimm erstmal was Du bekommst nach der Ausbildung und zeige und bringe erstmal Leistung!

Wart erst mal ab, ob man dich überhaupt übernimmt, bevor du schon an eine Gehaltserhöhung denkst!

jiva87 11.10.2010, 12:54

Bitte Frage nächstes mal gründlich lesen und dann Antworten...

0

Was möchtest Du wissen?