Was für eine Beleuchtung fürs Rennrad könnt ihr mir empfehlen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das wichtigste ist, daß überhaupt eine dran ist - die sollte am besten auch tagsüber an sein - in Alleen habe ich Radrennfahrer gerade bei Sonnenschein schon zeitweise "verschwinden" sehen.

Und so'n kleines rotes Licht für unter den Sattel sollte tagsüber immer eingeschaltet sein.

Ansonsten hilft irgendwas zugelassenes mit mindestens 40 Lux weiter (Busch & Müller Ixon IQ oder ähnliches). Geh am besten in den Fahrradladen und teste gerade die Handhabung der Lampen; das kann es große Unterschiede geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Busch und Müller "IXON IQ Speed" oder, wenn es etwas günstiger sein soll "IXON IQ". Beide Lampen funktionieren mit Akku und bieten sehr gute Lichtleistung. Ansonsten würde ich, wenn ich mit dem Rad auch oft Abends unterwegs bin, auch bei einem Rennrad über einen Nabendynamo und einen entsprechenden Scheinwerfer nachdenken, wenigstens für vorn. P.S. in der aktuellen Ausgabe der "aktiv Radfahren" ist ein Test mit Akkuscheinwerfern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde bei der Verkehrspolizei nachfragen, welche Beleuchtung von denen anerkannt wird. Auch die Haftpflicht erkennt nicht jede an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von milanopete
14.10.2012, 18:03

ich dachte ich frag hier nach ...oder ich geh morgen in den Fahrradladen

0

Dynamo und Lampen, normal.. Akku oder Batterie ist nicht erlaubt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?